10:06 BAUPROJEKTE

Siegerprojekt für neue Tramhaltestelle in Zürich-Affoltern steht fest

Teaser-Quelle: S2 Architekten GmbH, Zürich

Im Zuge des Baus der neuen Tramlinie nach Zürich-Affoltern soll der Zehntenhausplatz mit einer neuen Tramhaltestelle erschlossen werden. Nun ist der Architekturwettbewerb abgeschlossen: Das Siegerprojekt «Hermann» sieht unter anderem ein begrüntes Dach vor.

Visualisierung neue Tramhaltestelle Zehntenhausplatz in Zürich-Affoltern

Quelle: S2 Architekten GmbH, Zürich

Visualisierung Siegerprojekt «Hermann»: Einstiegskanten der neuen Tramhaltestelle.

Das Zürcher Quartier Affoltern ist in den letzten 15 Jahren stark gewachsen. Das ländliche Quartier hat sich inzwischen in eine städtische Nachbarschaft verwandelt. Bis heute fehlt im Ort aber ein richtiges Zentrum. Das soll sich ändern. Die Affoltemer Bevölkerung konnte sich hierfür bereits von 2017 bis 2018 in einem Mitwirkungsprozess aktiv einbringen. Daraus resultierte ein Leitbild für ein neues Zentrum am Zehntenhausplatz in Zürich-Affoltern.

Parallel dazu werden mit der Netzentwicklungsstrategie «züri-linie 2030» der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) die Voraussetzungen geschaffen, um den wachsenden Mobilitätsbedürfnissen in Zürich gerecht zu werden. Das gemeinsame Projekt «Tram Affoltern» von Stadt und Kanton sei dabei ein zentrales Element und soll das stark gewachsene Quartier ab 2028 mit dem Stadtzentrum verbinden, wie das Amt für Hochbauten am Montag mitteilte.

Hindernisfreie Tramhaltestelle Zehntenhausplatz

In einem  Architekturwettbewerb im selektiven Verfahren wurden Vorschläge für die hindernisfreie Tramhaltestelle Zehntenhausplatz sowie die Gestaltung des angrenzenden Bereiches gesucht. Nun steht der Sieger fest:  Das Team von S2 Architekten GmbH, APT Ingenieure GmbH und Antón Landschaft GmbH aus Zürich konnte mit dem Projekt «Hermann» überzeugen.

Mit dem «ruhigen Ausdruck» der neuen Tramhaltestelle und der Weiterführung der Baumallee an der Wehntalerstrasse werde ein würdiger Auftakt zum Zehntenhausplatz als neues Quartierzentrum in Zürich-Affoltern geschaffen, wie das Amt für Hochbauten zum Siegerprojekt schreibt. Die Tram-Haltekanten werden über die gesamte Länge überdacht.

Visualisierung neue Tramhaltestelle Zehntenhausplatz in Zürich-Affoltern bei Nacht

Quelle: S2 Architekten GmbH, Zürich

Visualisierung Siegerprojekt «Hermann»: Blick auf die Haltestelle bei Nacht.

Dachbegrünung soll zur Hitzeminderung beitragen

Die Haltestelle ist laut Mitteilung klar gegliedert: Fünf auf dem Kopf stehende, flache Pyramiden werden von fünf Kastenstützen getragen. Dadurch wirke das Dach leicht. Zwischen Stützen und Dach werden zudem Leuchtkörper eingebaut, die nachts für eine hohe Aufenthaltsqualität sorgen sollen. Die windgeschützten Sitzbereiche werden mit Glas umrahmt und so von der Strasse abgeschirmt.

Die neue Haltestelle soll zudem im Sinne des Netto-Null-Ziels einen niedrigen Energiebedarf bei der Herstellung, im Betrieb und im Unterhalt aufweisen, heisst es weiter. Mit einer Dachbegrünung und dem neuen Baumbestand werde sie zudem einen Beitrag zur Hitzeminderung leisten. Die Zielerstellungskosten betragen laut Mitteilung voraussichtlich 2,5 Millionen Franken.  (mgt/pb)

Modellfoto neue Tramhaltestelle Zehntenhausplatz in Zürich-Affoltern

Quelle: zvg, Amt für Hochbauten Zürich

Situationsmodell der neuen Tramhaltestelle Zehntenhausplatz.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.