10:03 BAUPROJEKTE

Sanierung der Piste 10/28 am Flughafen Zürich startet Ende März

Teaserbild-Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / LBS_SR05-200557-13A / CC BY-SA 4.0

Ab Ende März wird am Flughafen Zürich der Mittelstreifen der Piste 10/28 saniert. Der Betonoberbau wird bei Nacht ersetzt. Damit die Piste am Morgen jeweils wieder genutzt werden kann, wird ein Niedrigtemperaturasphalt eingesetzt. 

Bau der Piste am Flughafen Zürich

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Friedli, Werner / LBS_H1-009556 / CC BY-SA 4.0

Diese Aufnahme zeigt die Vorarbeiten für den Bau der Piste 28 vor über 70 Jahren.

Die Piste 10/28 wurde erstmals 1948 mit einer Länge von 1‘900 Metern in Betrieb genommen, wie der Flughafen Zürich am Mittwoch mitteilte. In den Jahren 1959 bis 1960 wurde sie dann auf die heutigen 2‘500 Meter verlängert. Erstellt wurde die Fahrbahn mit einem Betonoberbau, dessen Lebensdauer abhängig von der Intensität der Nutzung zirka 30 Jahre beträgt. Nach einer ersten Sanierung um 1985 müsse der alte Mittelstreifen nun zum zweiten Mal erneuert werden. Dabei wird laut Mitteilung die gleiche Technik angewandt, wie bei der Sanierung der Piste 14/32 von 2014. 

Spezieller Niedrigtemperatur-Asphalt 

Konkret soll die Betonpiste im Bereich des Mittelstreifens etappenweise ab dem 27. März bei rund 70 bis 80 Nachteinsätzen durch einen dreischichtigen Asphalt-Belag ersetzt werden. Die Arbeiten erfolgen in der Nacht bei Betriebspause, da die Flugzeuge am Tag auf der Piste normal starten und landen sollen. Der Asphalt wird jeweils am Tag angeliefert. Zudem wird gemäss Mitteilung ein spezieller Niedrigtemperaturasphalt eingesetzt, der rasch tragfähig wird, damit die Piste pünktlich zum Betriebsbeginn am Morgen wieder genutzt werden kann. 

Im Zusammenhang mit der baulichen Sanierung der Piste werden auch die Anflug-, Pisten- und Rollwegbefeuerung komplett erneuert, wie der Flughafen weiter mitteilt. So wird unter anderem von Halogen- auf neue, kommunikative LED-Feuer gewechselt, deren Erschliessung ab den neuen oberirdischen Trafostationen Riet und Himmelbach und der unterirdischen Trafostationen Mitte erfolgen wird. Diese wurden zwischen 2019 und 2020 erstellt. 

Grafik Sanierung der Piste 10/28 am Flughafen Zürich

Quelle: zvg, Flughafen Zürich

Bei der Sanierung wird der 22,8 Meter breite Mittelstreifen der Piste 10/28 erneuert.

Lärmemissionen werden überwacht 

Um Anwohner in der Nacht vor übermässigem Baulärm zu schützen, werden im Zuge der Arbeiten diverse Lärmschutzmassnahmen umgesetzt. Die Bauunternehmung wird laut Mitteilung so etwa während den Abbrucharbeiten mobile Lärmschutzwände aufbauen. Bautransporte dürfen nachts ausserdem nicht durch Wohngebiete fahren. Zur Überwachung der Lärmimmissionen führt die Flughafen Zürich AG nach eigenen Angaben Lärmmessungen durch. 

Zentral für das Einhalten des straffen Bauplans sei trockenes Wetter in den Baunächten, heisst es weiter. Bei idealen Bedingungen könne die Sanierung noch vor den Sommerferien 2022 abgeschlossen werden. Bei schlechten Wetterverhältnissen könnten die Arbeiten nach der Sommerpause jedoch bis Mitte September andauern, da jede Nacht, in der aufgrund von Schlechtwetter nicht gebaut werden kann, nachgeholt werden müsse. 

Die Kosten für die Sanierung der Piste 10/28 werden mit rund 87,8 Millionen Franken angegeben. Darin enthalten sind unter anderem auch die bereits fertiggestellten, neuen Trafostationen. (mgt/pb)

Flughafen Zürich um 1948

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / LBS_SR05-200557-13A / CC BY-SA 4.0

Eine Luftaufnahme zeigt den Flughafen Zürich um 1948. Damals existierte schon ein ganzes System aus Pisten, während Passagiere und Fracht in Baracken abgefertigt wurden.

Luftbild Flughafen Zürich

Quelle: Flughafen Zürich

Blick auf den heutigen Flughafen Zürich.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.