13:04 BAUPROJEKTE

Rajastan School: Wenn die Schule im Dorf bleibt

Teaserbild-Quelle: Dinesh Mehta

Eine Schule wie ein kleines Dorf: Für die Rajastan School in Ras in Rajastan lieferte den indischen Sanjay Pury Architects traditionelle indische Dörfer die Inspiration.

Das Gebäude umfasst drei Stockwerke, es verfügt über offene, geschlossene und halbgeschlossene Bereiche mit unterschiedlichen Volumen. Die Architekten haben es zudem auf das wüstenähnliche Klima Region abgestimmt. Damit direkt einfallendes Sonnenlicht vermieden werden kann, sind die Schulzimmer gen Norden ausgerichtet.

Nebst den Klassenräumen für Primar- und Oberstufe umfasst die Rajastan School ein Auditorium, eine Bibliothek, eine Cafeteria sowie Bürobereiche.

Ein hälftig überdachter Innenhof ist zudem über verwinkelte Wege mit dem Aussenbereich für Spiel und Sport verbunden. Zweck dieser und anderer Durchgänge ist es, eine natürliche Belüftung zu schaffen. Für zusätzliche Kühlung und Schatten sorgen im Innenhof Wände, die das Sonnenlicht je Tageszeit draussen halten. Ähnliches gilt auch für den Aussenbereich, wo trapezförmige Balkenstrukturen, die je nach Sonnenstand weiteren Schatten bieten.

Laut den Sanjay Puri Architects hat man auch sonst bei dem Gebäude auf Energieeffizienz gesetzt, indem die Restenergie des nahe gelegenen Zementwerks genutzt wird. (mai)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.