08:52 BAUPROJEKTE

Platzspitzwehr in Zürich: Bauarbeiten für Erneuerung gestartet

Teaserbild-Quelle: Roland Fischer, Zürich (Switzerland), wikimedia, CC BY-SA 4.0

Nach über 70 Betriebsjahren muss das Zürcher Platzspitzwehr beim Zusammenfluss von Limmat und Sihl ersetzt werden. Die Wehranlage wird in einem gemeinsamen Projekt von Kanton und Stadt Zürich bis Mitte 2028 erneuert. Am Freitag fand der Baustart statt.

Platzspitzwehr in Stadt Zürich

Quelle: Roland Fischer, Zürich (Switzerland), wikimedia, CC BY-SA 4.0

Nach über 70 Betriebsjahren muss das Platzspitzwehr beim Zusammenfluss von Limmat und Sihl ersetzt werden.

Das Platzspitzwehr dient der Regulierung des Zürichsees und der Wasserkraftnutzung. Nach über 70 Betriebsjahren ist die Wehranlage am Ende ihrer technischen Lebensdauer angelangt, wie die Zürcher Baudirektion am Freitag mitteilte. Zudem könne sie im Hochwasserfall zudem zu wenig flexibel gesteuert werden. Die Anlage wird deshalb von Kanton und Stadt bis Mitte 2028 erneuert.

Am Freitag fand der offizielle Baustart statt. Regierungsrat Martin Neukom und Stadträtin Simone Brander vollendeten in unmittelbarer Nähe der Wehranlage beim Jugendkulturhaus Dynamo ein Werk des Zürcher Graffiti-Künstlers Adrian Scherrer mit einer Spraydose. Das Graffito soll gemäss Mitteilung die Bauwand am Platzspitz verschönern.  

Fischaufstieg und neue Wehrverschlüsse

Im Rahmen der Bauarbeiten werden die alten Wehrverschlüsse durch neue, besser steuerbare ersetzt, um bei Hochwasser regulierend eingreifen zu können. Optisch wird sich die historische Wehranlage kaum verändern. Allerdings wird sie fischfreundlicher: Ein neuer Fischaufstieg macht das Wehr für Fische durchgängig. Diese Arbeiten werden in den Jahren 2025 bis 2028 ausgeführt.

In der ersten Bauphase entstehen laut Baudirektion zwischen 2024 und Mitte 2025 zunächst neue Brückenverbindungen über die Sihl. Neben dem Mattensteg wird eine Hilfsbrücke für den Velo- und Fussverkehr erstellt. Zudem wird der historische Mattensteg herausgehoben, saniert und 80 Meter flussaufwärts wieder eingesetzt, als neuer Zugang zur Platzspitzanlage.

Erste Etappe Erneuerung Platzspitzwehr Zürich

Quelle: Stadt Zürich

In der ersten Bauphase entstehen zwischen 2024 und Mitte 2025 zunächst neue Brückenverbindungen über die Sihl.

Neue Brücke anstelle von Mattensteg

Anstelle des heutigen Mattenstegs entsteht die neue Platzspitzbrücke. Diese dient vorerst als Zufahrt für die Bauarbeiten, nach Abschluss der Bauarbeiten dann als Zufahrt für Unterhaltsarbeiten an der Wehranlage und am Platzspitz sowie als Verbindung für den Velo- und Fussverkehr.

Eine Zufahrt durch die Platzspitzanlage sei mit schweren Fahrzeugen nicht mehr möglich, um die Wurzeln des alten, wertvollen Baumbestandes zu schützen, so die Baudirektion. Damit die Fahrzeuge künftig am Spitz wenden können, wird der Platz gegen die Sihl hin leicht verbreitert und die Pflästerung aus Naturstein vom Brunnen her ohne Treppe bis nach vorne zum Spitz gezogen.

Mit der Hilfsbrücke bleibt die Verbindung über Sihl und Limmat via Platzspitz während der Bauzeit durchgehend offen. Als Ausgleich für die Eingriffe in den Naturraum entstehen laut Baudirektion in und an der Sihl zwischen dem neuen Standort des Mattenstegs und der Einmündung in die Limmat neue Lebensräume für Fische und andere Kleinlebewesen. (mgt/pb)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zürich?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Cosenz AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.