14:38 BAUPROJEKTE

Öko-Lodge bei Abu Dhabi: Aus Sand gebaut

Teaserbild-Quelle: Giuseppe Ricupero, Egidio Cutillo, Stefania Schirò, Enrico Capanni

In der Wüstenlandschaft um Abu Dhabi sind einige selten gewordene Arten zu Hause, wie die Arabische Oryxantilope.  Sie hat sich im Laufe der Zeit perfekt an das erbarmungslose Klima angepasst. Davon zeugt ihr helles, lichtreflektierendes Fell, das sie vor der Hitze schützt. Zudem kommt sie mit kleinsten Mengen Wasser aus.

Einst erstreckte sich ihr Gebiet von der Sinaihalbinsel über die Levante bis nach Mesopotamien, heute gibt es nur noch wenige Regionen, in denen sie heimisch ist. Obwohl ihre Population dank Auswilderungsprogramnen und Schutzzonen wieder zugenommen hat, gelten die Tiere mit den eleganten Hörnern noch immer als gefährdet.

Wer sie in freier Wildbahn bestaunen möchte, könnte dies dereinst vom Hotel aus oder vielmehr von einer von 25 Öko-Lodges aus: Die Umweltbehörde von Abu Dhabi plant nachhaltige Übernachtungsmöglichkeiten zu schaffen, um so für die Artenvielfalt der Region zu sensibilisieren. Sie hat dazu zusammen mit der internationalen Wettbewerbsplattform Beebreeders einen Architekturwettbewerb ausgeschrieben.

Nicht für die Ewigkeit gebaut

Ein Team italienischer Architekten – Egidio Cutillo, Giuseppe Ricupero, Stefania Schirò und Enrico Capanni – lieferte das Siegerprojekt. Die Beebreeders-Jury lobte den «einzigartigen konzeptionellen Ansatz». Denn die Lodges sind so angelegt, dass sie im Laufe der Zeit wieder abgebaut werden können und ihre Überreste danach wieder Teil der Landschaft werden.

Das funktioniert so: Mittels 3D-Druck und Sand werden Strukturen oder vielmehr dicke Mauern geschaffen, die die Wüstenhitze abhalten und zwischen denen vorgefertigte Wohneinheiten platziert werden können. Die Einheiten lassen sich in ihre Bestandteile zerlegen und an einem neuen Ort wieder aufbauen, während die Mauern aus Sand nach und nach mit der Umgebung verschmelzen.

Die Favorit der Umweltbehörde von Abu Dhabi ist allerdings ein anderes Projekt: Übernachtungseinheiten, für deren Form die Hörner der Antilopen die Vorlage geliefert haben. Als Baumaterial schlägt die die Architektin Lily-Love Toppar Kork vor.  (mai)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Suter Zotti Schadstoffsanierung AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.