09:06 BAUPROJEKTE

New Yorker Bahnhof Penn Station wird massiv renoviert

Teaserbild-Quelle: zvg

Der New Yorker Bahnhof Penn Station soll umfassend saniert werden. Dafür will die Stadt bis zu sechs Milliarden Franken aufwenden.

52134129541_933b995ac9_h

Quelle: zvg

So sieht die Penn Station heute aus. Bald soll der Bahnhof umfassend saniert werden. Im Bild die Moynihan Train Hall

Wer in der Weltstadt New York mit dem Zug ankommt, landet häufig in einem beengten Alptraum aus schmuddeligen Gängen: Der Bahnhof Pennsylvania Station, kurz Penn Station, wird von Bewohnern der US-Ostküstenmetropole deshalb auch immer wieder als Peinlichkeit bezeichnet. Besucher fühlen sich unsicher, in Hochzeiten der Corona-Pandemie mochte man dort kaum einatmen. 

Die Penn Station im Westen des Stadtbezirks Manhattan ist einer der verkehrsreichsten Transitknotenpunkt der westlichen Hemisphäre – er bedient mehr Passagiere als die Flughäfen LaGuardia, John F. Kennedy und Newark zusammen. Mit rund 650.000 Fahrgästen an einem Werktag, bedient er doppelt so viele wie beim Bau des Bahnhofs ursprünglich geplant waren.

«Unser Empire State Building-Moment»

Nun soll der altehrwürdige Bahnhof, er wurde 1910 errichtet, umfassend renoviert werden. Es brauche eine standesgemässere Penn Station, entschieden die Politiker der Region. Zusammen mit Gouverneurin Kathy Hochul und New Jerseys Regierungschef Phil Murphy kündigte Bürgermeister Eric Adams am Donnerstag aufwendige Umbaumassnahmen an, um das Drehkreuz zwischen Fernverkehr und New Yorker U-Bahn zu einem angenehmeren Ort zu machen. 

«Die Umwandlung der Penn Station in eine erstklassige, auf Pendler ausgerichtete Transporteinrichtung, die dem zentralen Knotenpunkt der größten Stadt der Welt angemessen ist, kann nicht früh genug kommen», sagte Gouverneurin Kathy Hochul. «Als Herzstück eines der wichtigsten Verkehrsnetze der Welt benötigt die Penn Station eine Atmosphäre und ein Erscheinungsbild, die ihre enorme Bedeutung für die Region widerspiegeln», ergänzte Regierungschef Phil Murphy. 

Und für Bürgermeister Eric Adams ist Entwicklung der Penn Station «entscheidend»«Es ist unser Empire State Building-Moment. Denn egal wer wir sind und was wir tun, der Transport ist das Herzstück unserer Fähigkeit, ein erfolgreiches Leben zu führen.»

Projekt kostet bis zu sechs Milliarden Dollar

Die Renovationspläne sehen vor, dass aus dem Ober- und Untergeschoss unter anderem eine Ebene werden soll. Der nächste Schritt sei nun die Auswahl eines Architekten- und Designbüros für die Neugestaltung der Penn Station. Die Firmen hätten danach bis Ende Juli Zeit, ihren Vorschlag einzureichen. Das Projekt wird mindestens sechs Milliarden Dollar (5,65 Milliarden Euro) kosten, bis zur Umsetzung dürfte es Jahres dauern. (kev / sda)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.