11:04 BAUPROJEKTE

Neuer Campus der Uni St. Gallen: Siegerprojekt erkoren

Teaserbild-Quelle: Kanton St. Gallen

Die Universität St. Gallen (HSG) soll auf dem Areal Platztor einen zweiten Campus erhalten. Der Architekturwettbewerb für den Neubau ist nun abgeschlossen: Das Projekt «Haus im Park» des Zürcher Architekten Pascal Flammer hat ihn gewonnen.

Visualisierung neuer HSG-Campus in St. Gallen

Quelle: Kanton St. Gallen

Das Projekt «Haus im Park» des Zürcher Architekten Pascal Flammerer wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Die Universität benötigt dringend mehr Raum. Ein zweiter Campus auf dem Areal Platztor in der Stadt St. Gallen soll Abhilfe schaffen. Der Kanton hat hierfür einen Architekturwettbewerb durchgeführt, welcher nun abgeschlossen ist: Die Jury hat das Projekt «Haus im Park» des Zürcher Architekten Pascal Flammerer mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Das Siegerprojekt sieht ein sechsstöckiges Gebäude aus Holz mit grossen Fensterflächen vor.

Der neue Campus decke auf rund 31‘000 Quadratmetern Geschossfläche den zusätzlichen Raumbedarf der HSG ab, wie der Kanton St. Gallen am Montag mitteilt. Durch den Einsatz mit Holz wirke das Siegerprojekt «leicht und offen». Die publikumsorientierten Nutzungen wie die Cafeteria seien zum Stadtzentrum ausgerichtet. Um den Neubau soll ausserdem ein grosszügiger Park angelegt werden, der wie das Gebäude öffentlich zugänglich sein wird.

Aufwertung von Areal Platztor

Rund 3‘000 Studierende, Dozierende und Mitarbeitende werden künftig im Neubau Platz finden. Die Kernkompetenzen der HSG – Lehre und Forschung – werden dabei auf den einzelnen Obergeschossen zusammengeführt, damit sich Studierende und Dozierende austauschen und begegnen können.

In den zwei Untergeschossen ist hingegen eine grosse Aula für 400 Personen geplant. Dank des umliegenden Parks nehme das Gebäude Rücksicht auf das angrenzende Quartier und die St. Jakob-Strasse als wichtige Verkehrsachse. Im Vergleich zur heutigen Situation werte das neue Gebäude das Areal deutlich auf, wie der Kanton weiter mitteilt.

Visualisierung neuer HSG-Campus in St. Gallen

Quelle: Kanton St. Gallen

Um den Neubau soll ein grosszügiger Park angelegt werden, der öffentlich zugänglich sein wird.

Insgesamt 59 Beiträge wurden für den im Herbst 2019 lancierten Architekturwettbewerb eingereicht. Keines der Projekte konnte jedoch auf Anhieb vollumfänglich überzeugen, wie der Kanton weiter mitteilt. Die Jury führte dies auf die anspruchsvolle Aufgabenstellung zurück und entschied sich in der Folge im Jahr 2020 für eine Überarbeitung der drei vielversprechendsten Beiträge.

Stimmvolk sagte 2019 Ja zum Vorhaben

Das St. Galler Stimmvolk erteilte dem Baukredit von 160 Millionen Franken bereits 2019 grünes Licht. Die Gesamtkosten für den neuen Campus belaufen sich auf 207 Millionen Franken. Nebst dem Kanton übernimmt der Bund hiervon 25 Millionen und die Universität 20 Millionen Franken. Im Rahmen des Grundstücksverkauf am Platztor leistet die Stadt St. Gallen ausserdem einen Standortbeitrag von zwei Millionen Franken.

Nach dem Abschluss des Architekturwettbewerbs wird der Kanton nun das konkrete Bauprojekt erarbeiten. 2023 soll das Bewilligungsverfahren mit dem Sondernutzungsplan starten. Der Baustart soll voraussichtlich 2025 starten und das neue Gebäude im Jahr 2029 in Betrieb genommen werden. (mgt/pb)

Visualisierung neuer HSG-Campus in St. Gallen

Quelle: Kanton St. Gallen

Das Siegerprojekt «Haus im Park» sieht ein sechsstöckiges Gebäude aus Holz mit grossen Fensterflächen vor.

Visualisierung neuer HSG-Campus in St. Gallen

Quelle: Kanton St. Gallen

In den zwei Untergeschossen ist unter anderem eine grosse Aula für 400 Personen geplant.

Visualisierung neuer HSG-Campus in St. Gallen

Quelle: Kanton St. Gallen

Rund 3'000 Personen sollen künftig im Neubau Platz finden.

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.