07:02 BAUPROJEKTE

Netzzustandsbericht des Astra: Schweizer Nationalstrassen in gutem Zustand

Teaserbild-Quelle: Patrick Federi, Unsplash

Insgesamt ist das Schweizer Nationalstrassennetz gut unterhalten. Dies stellt das  Bundesamt für Strassen (Astra) in seinem gestern Donnerstag veröffentlichten Netzustandsbericht 2022 fest. Der Bericht zeigt aber auch, dass die Fahrbahnen in einem besseren Zustand sind als Tunnels, Kunstbauten und Betriebsausrüstungen.

Rund 1,1 Milliarden Franken investierte das Astra 2022 in den Unterhalt des Netzes investiert. Damit liegen die Investionen über dem Durchschnitt der letzten der vergangenen zehn Jahre. Insgesamt seien 87 Prozent der gesamten Anlagen in einem guten oder annehmbaren Zustand, schreibt das Astra.

Das Astra schlüsselt im Bericht auch nach Kategorien auf, die sich zum Teil unterscheiden:  Die Fahrbahnen sind zu 97 Prozent in einem guten oder mittleren Zustand, und drei Prozent werden als ausreichend bewertet. Ihr Zustand übertrifft damit die Zielvorgabe.  

Bei Tunnels und  Kunstbauten sowie bei Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen konnten die Zielvorgaben hingegen nicht erfüllt werden: 88 Prozent der Kunstbauten werden im Bericht als gut oder akzeptabel bewertet. Bei 11 Prozent stellte das Astra mittelschwere Schäden fest, rund ein halbes Prozent müsste saniert oder ersetzt werden. Allerdings sind laut Astra auch bei den Bauten, die es als mangelhaft taxierte, Tragfähigkeit und Verkehrssicherheit gewährleistet. 

Bei den Tunnels, die das Astra beurteilte, sind 75 Prozent in gutem oder akzeptablem Zustand. 24 Prozent weisen gemäss mittelschwere Schäden auf und müssen daher verstärkte Überwachung werden. Vier Tunnels sind in einem Zustand, bei dem sie mittelfristig eine Sanierung nötig haben.  

Zürcher Schöneichtunnel der A1 wird saniert

Die Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen in Tunnels repektive Beleuchtung, Kabelanlagen und Signalisationen waren nach Angaben im Bericht zu 84 Prozent in guter technischer Verfassung. 9,5 Prozent hatten mittelschwere Mängel, und 6 Prozent müssen wegen ihres schlechten Zustandes saniert werden.  - In alarmierendem Zustand sei die Betriebs- und Sicherheitsausrüstung im Schöneichtunnel der A1 in der Stadt Zürich, berichtete das Astra. Dieser Tunnel wird aber zurzeit saniert.  (sda/mai)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Albanese Baumaterialien AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.