16:03 BAUPROJEKTE

Negrellisteg in Zürich wird am Freitag eröffnet

Teaserbild-Quelle: Screenshot

Der 160 Meter lange Negrellisteg über dem Gleisfeld beim Hauptbahnhof in Zürich ist fertiggestellt. Die neue Fussgängerbrücke wurde während rund 18 Monaten gebaut und wird am Freitagnachmittag offiziell eröffnet.  

Der nach Ingenieur Alois Negrelli benannte Steg ist als Fussgängerüberführung konzipiert. Er verbindet neu die Kreise 4 und 5 und reicht vom Gustav-Gull-Platz beim Zentralstellwerk bis zur Zoll-/Klingenstrasse. Über eine Länge von 160 Metern überspannt er das Gleisfeld vor dem Hauptbahnhof Zürich und wird aus diesem Grund nur von wenigen Stützen getragen.

Die neue Überführung wird auf beiden Seiten von Auf- und Abgängen gesäumt, die sich spiralförmig um die Lifttürme schwingen. Die Aussenseite der Liftfassade sowie die wellenförmige Brüstung der Brücke werden gemäss einer Mitteilung der Stadt Zürich in der Nacht beleuchtet sein. Dies im Rahmen des «Plan Lumière», der unter anderem das Nachtbild der Stadt prägen soll.

Negrellisteg wird am Freitag still eröffnet

Nach einer Bauzeit von rund 18 Monaten wird die neue Brücke nun am Freitagnachmittag offiziell eröffnet. Aufgrund der Pandemie wird es aber keine Eröffnungsfeier geben, wie die Stadt Zürich bekanntgab. In einem kurzen Video würdigen stattdessen der Stadtrat Richard Wolff und Alexander Muhm, Leiter SBB Immobilien, den neuen Steg. 

Der Entwurf für die Stahlkonstruktion stammte von der Arge Negrelli, die sich aus der Conzett Bronzini Partner AG, der Diggelmann + Partner AG und der 10:8 Architekten GmbH zusammensetzte. Die Baukosten für die neue Brücke betragen rund 11 Millionen Franken, davon trugen die Stadt Zürich und die SBB jeweils die Hälfte. (mgt/pb) 

Stadtrat Richard Wolff, Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements, und Alexander Muhm, Leiter SBB Immobilien, im Video.

Anzeige

Dossier

Interview-Serie «Chefsache»
© fill / pixabay.com / public domain ähnlich

Interview-Serie «Chefsache»

In der Interview-Serie «Chefsache» nehmen bekannte Exponenten der Bauwirtschaft in loser Folge Stellung zu Fragen rund um das Thema Führung. Alle Teilnehmer erhalten die gleichen 20 Fragen, von denen sie zwölf auswählen und schriftlich beantworten können.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.