18:10 BAUPROJEKTE

MVRDV lässt Fassade mit einer Blumenbibliothek erblühen

Teaserbild-Quelle: MVRDV / Arttenders / Alex Verhaes

Vertikale Begrünung geht auch ohne Pflanzen. MVRDV verwandelt die Fassade des Flores Tower im niederländischen Almere zusammen mit dem Künstler Alex Verhaest in einen vertikalen Garten.

Die Architekten von MVRDV haben zusammen mit dem flämischen Künstler Alex Verhaest ein prächtiges Pflanzenpanorama für die Fassade des Hochhauses geschaffen. Sie fanden die Inspiration zum bunten Blumenreigen in der Umgebung des Gebäudes, im ebenfalls aus der Feder des Büros stammenden Arboretum, wo später die Floriade stattfinden soll.

Auf den Spuren von Alexander von Humboldt?

Das gigantische Blumenbild ist als eine Art Pflanzen- und Baumbibliothek gedacht. Die zweidimensionale Begrünung soll auf die Glasfassaden des Turms aufgedruckt werden. Letztlich ist sie so etwas wie eine Collage, denn sie setzt sich aus Bildern aus Datenbanken und Universitätsbibliotheken zusammen. Die einzelnen Pflanzen sind so arrangiert, dass auch ihr Platz im Arboretum ersichtlich wird: Umso kleiner das Bild der Pflanze, je weiter entfernt vom Blumenturm befindet sie sich.

„Wir haben 1‘800 Arten zusammengetragen und in Pflanzenbilder umgewandelt, wie ein Bibliothekar oder ein moderner Alexander von Humboldt. Es war eine sehr aufwendige Arbeit“, erklärt MVRDV-Mitbegründer Winy Maas. „Alex' künstlerische Signatur ergibt dieses Gesamtkunstwerk.“

Wohnen hinter Blumenranken


Während der Floriade Expo dient der Flores Tower als ein Zentrum, mit Cateringangeboten, Geschäften und einem Erste-Hilfe-Punkt im Parterre sowie einem Restaurant und einem Aussichtspunkt im obersten Stockwerk.

Ist die Ausstellung vorüber, wird der Turm zum Wohnhaus mit 80 Mietwohnungen umgenutzt. Die blühende Fassade bleibt ebenso erhalten wie das Gelände zum Teil, das zu einem grünen, nachhaltigen Wohngebiet ausgebaut werden soll – mit dem passenden Namen „Hortus“, was im Lateinischen Garten bedeutet. (mai)

Internettipps:

Anzeige

Dossier

Das Corona-Virus und die Baubranche

Das Corona-Virus und die Baubranche

Das Corona-Virus hat die Schweiz fest im Griff. Das Thema ist allgegenwärtig, kaum jemand kommt daran vorbei. Auch nicht die Baubranche. In diesem Dossier sammeln wir alle wichtigen baurelevanten Meldungen: Von Baustellenschliessungen, über wirtschaftliche Prognosen bis hin zu ausführlichen Hintergrund-Artikeln zu rechtlichen Auswirkungen für Baufirmen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.