10:21 BAUPROJEKTE

Gymnasium Hofwil: Bauarbeiten für Erweiterung und Sanierung starten

Teaserbild-Quelle: Arge :mlzd / Sollberger Bögli / 0815 Architekten

Kommenden Montag starten in Münchenbuchsee BE die Bauarbeiten für das neue Schulhaus und die Dreifachsporthalle des Gymnasiums Hofwil. Die beiden Neubauten sollen heutige Raumprobleme beheben und im Sommer 2026 bezugsbereit sein.

Erweiterung Neubau Gymnasium Hofwil Münchenbuchsee

Quelle: Arge :mlzd / Sollberger Bögli / 0815 Architekten

Visualisierung: So dürfte sich der Schulhaus-Neubaus dereinst präsentieren. Im Hintergrund ist die neue Dreifachsporthalle zu sehen.

Das Gymnasium Hofwil wurde letztmals in den 1980er-Jahren saniert und war ursprünglich auf zehn Klassen und 200 Schüler ausgelegt. Diese Kapazität wird inzwischen weit überschrittenGegenwärtig würden 21 Klassen und rund 460 Schülerinnen und Schüler unterrichtet, wie die Berner Bau- und Verkehrsdirektion am Mittwoch mitteilte.

Um den zusätzlichen Platzbedarf abzudecken, wurden 2013 und 2017 bereits Provisorien errichtet. Für mehr Schulraum werden auf dem Areal an der Hofwilstrasse nun ein neues Schulgebäude und eine neue Sporthalle erstellt. Mit den Neubauten soll das Gymnasium künftig Platz für bis zu 600 Schüler bieten und die Klassenzahl auf mindestens 24 erhöht werden können.

Neubauten nach Minergie-P-Eco

Im neuen Schulgebäude werden Räume für den naturwissenschaftlichen Unterricht eingerichtet, darunter auch zwei Chemielabore. Zudem soll eine Aussenstation zur Erweiterung der Mensa entstehen. Anstelle der bisherigen Sporthalle und des Sporthallen-Provisoriums entsteht eine neue Dreifachsporthalle mit Garderoben und sanitären Anlagen sowie einem Arbeitsraum für Lehrpersonen.

Sowohl das neue Schulgebäude als auch die Dreifachsporthall werden laut Direktion im Minergie-P-Eco-Standard erstellt und mit Photovoltaikanlagen ausgerüstet. An den bestehenden denkmalgeschützten Gebäuden des Gymnasiums sind gemäss Mitteilung ausserdem einige Umbauarbeiten für Raumwechsel und Unterhaltsmassnahmen nötig.

Bezug voraussichtlich im Sommer 2026

Die Bauarbeiten starten nun am 15. Juli. Die Neubauten sollen nach aktueller Planung im Sommer 2026 bezugsbereit sein. Anschliessend ist geplant, die bestehenden Gebäude des Gymnasiums bis Herbst 2027 bautechnisch zu ertüchtigen. Danach werden die Schulraumprovisorien zurückgebaut und vom Kanton weiterverwendet.

Die Gesamtkosten für die Erweiterung und die Sanierung des Gymnasiums Hofwil belaufen sich gemäss Mitteilung auf insgesamt 65,63 Millionen Franken. (mgt/pb)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Bern?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Suter Zotti Schadstoffsanierung AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.