13:30 BAUPROJEKTE

Gurtenbahn in Bern soll für 10 Millionen Franken erneuert werden

Teaserbild-Quelle: zvg Gurten – Park im Grünen

Die Standseilbahn auf den Berner Hausberg Gurten wird im Jahr 2024 einer grösseren Erneuerung unterzogen. Unter anderem werden die Ausflugsbahn und die Talstation künftig hindernisfrei zugänglich sein. 

Gurtenbahn in Bern

Quelle: zvg Gurten – Park im Grünen

Die Standseilbahn auf den Berner Hausberg Gurten wird im Jahr 2024 einer grösseren Erneuerung unterzogen.

Die Fahrt auf den Gurten werde künftig noch einfacher und angenehmer, schreibt die Gurtenbahn Bern AG in einer Mitteilung von Donnerstag. Mit der Erneuerung der Bahn und der Talstation werde der hindernisfreie Zugang zur Gurtenbahn verwirklicht. Ein Lift in der Talstation bringe Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität künftig direkt in die Eingangshalle. 

Angepasst werden zudem auch die Panoramawagen der Ausflugsbahn. Diese werden künftig über ebenerdige Zugänge verfügen und ausreichend Platz für Rollstühle, Kinderwagen oder auch ältere Gäste mit mobilen Gehhilfen bieten. Aber auch Biker oder Schlittler profitieren davon.

10 Millionen Franken für Erneuerung

Mit dem Umbau der Talstation können laut Mitteilung die Betriebsabläufe noch effizienter gestaltet werden. Im Normalbetrieb wird die Standseilbahn unbegleitet fahren, während Personal an der Station ist. In den Abendstunden ist sogar ein vollautomatischer Betrieb ohne Personal geplant. Fahrgäste sollen ihre Tickets dann am Automaten vor Ort oder digital lösen. 

Für die Gurtenbahn, das Parkhaus, die Rodelbahn sowie den Skilift und den Schlittelbetrieb kommt ein einheitliches Ticket- und Bezahlsystem zur Anwendung. In diesem Zusammenhang wird auch eine Integration von Partnerangeboten auf dem Gurten geprüft. Kunden sollen so künftig alle Angebote auf dem Berner Hausberg über ein System digital buchen und bargeldlos bezahlen können. 

Die Kosten für die Erneuerungspläne belaufen sich nach ersten Grobschätzungen auf rund 10 Millionen Franken und werden gemäss Mitteilung vollumfänglich von der Gurtenbahn finanziert. 

Neue Bahn zum 125-Jahr-Jubiläum 

Die Bauarbeiten sollen vom Januar bis Mai 2024 erfolgen. Während dieser Zeit wird die Gurtenbahn ausser Betrieb sein und Ersatzbusse bringen die Gäste auf den Gurten. Der Gurten – Park im Grünen wird während der Bauarbeiten durchgehend geöffnet bleiben. Rechtzeitig zum 125-Jahr-Jubiläum soll die erneuerte Bahn dann im Mai 2024 ihren Betrieb wieder aufnehmen. 

Mitte November 2022 hat die Gurtenbahn beim Bundesamt für Verkehr das Plangenehmigungsgesuch für die Erneuerung der Bahn und der Talstation eingereicht. Die entsprechenden Pläne werden in den nächsten Wochen auf der Gemeindeverwaltung Köniz während 30 Tagen öffentlich aufliegen. Die Standseilbahn wurde letztmals 1999 umfassend saniert. 

Im vergangenen Jahr ist die Gurtenbahn nach einem coronabedingten Taucher wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Sie schrieb einen Ertragsüberschuss von rund 90'000 Franken nach einem Defizit von gut 110'000 Franken im Vorjahr. (pb/mgt/sda)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Bern?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Mägert G&C Bautechnik AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.