14:12 BAUPROJEKTE

Ground Zero: Warten auf die Kirche des heiligen Nikolaus

Während Santjago Calatravas Haupthalle für den U-Bahnhof auf Ground Zero seit bald einem Jahr steht, dauert die Fertigstellung der Kirche des heiligen Nikolaus noch. Calatrava war mit dem Wiederaufbau des beim Attentat von 2001 zerstörten Gotteshauses der griechisch-orthodoxen Kirche Amerikas beauftragt worden und hatte dazu einen Kubus aus leuchtend weissem Marmor entworfen, der so angelegt ist, dass das Licht im Innern des Nachts nach Aussen dringen kann.

Kirche des heiligen Nikolaus auf Ground Zero.

Kirche des heiligen Nikolaus auf Ground Zero.

Ursprünglich war geplant gewsen, dass sie ihre Pforten Ostern 2017 öffnet. Doch nun ist ungewiss, wann es so weit sein wird: Laut US- Medienberichten ist die Erzdiözese der Griechisch-Orthodoxen Kirche Amerikas bei dem mit der Realisierung des Projekts beauftragten Bauunternehmen Skanska USA mit den Zahlungen arg im Rückstand. Wie die Firma in einer Medienmitteilung schreibt, hat sie die Baustelle nun geräumt. Die Arbeiten sollen erst wieder aufgenommen werden, wenn die Finanzierung gesichert ist.

Derweil geht man bei der Bauherrin über die Bücher und will eine Untersuchungskommission einsetzen. Die Ursachen für die nicht beglichenen Rechnungen liegen laut dem griechisch-amerikanischen Newsportal pappaspost.com zufolge darin, dass das Geld für den Bau des Gotteshauses für anderweitige Ausgaben wie Reisespesen ausgegeben werden ist. (mai)

Anzeige

Dossier

Die Flughafenregion im Fokus

Die Flughafenregion im Fokus

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. In diesem Dossier werden alle damit verbundenen Fachbeiträge sowie weitere Hintergrundartikel zum Thema gesammelt. Die Ausgabe stellt neben anderem laufende oder geplante Projekte vor und beleuchtet die aktuelle Situation der Region.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.