08:09 BAUPROJEKTE

Freie evangelische Kirche (FEG): Grossprojekt in Wetzikon

Geschrieben von: Claudia Porchet (cet)
Teaserbild-Quelle: Kevin Weber

Für 24 Millionen Franken will die freie, evangelische Gemeinde Wetzikon ihr Hauptgebäude erneuern. Gleichzeitig entsteht ein Nebengebäude mit Wohnungen und Gewerbe.

IMG_3017

Quelle: Kevin Weber

Das Hauptgebäude mit Gottesdienstsaal wird saniert und ergänzt.

Die freie, evangelische Gemeinde (FEG) Wetzikon hat Grosses vor: Sie saniert und erstellt einen Neubau für Wohnung, Bildung und Gewerbe, dies an guter Lage: Das Areal grenzt an ein Naherholungsgebiet. Kostenpunkt: 24 Millionen Franken. Die Baueingabe ist frühestens auf Anfang 2024 geplant. Die Realisierung benötigt je nach Etappierung gut drei Jahre, so könnten die neuen Gebäude voraussichtlich im Jahr 2027 eingeweiht werden.

Zeitzeuge der achtziger Jahre

Zunächst einmal wird das Hauptgebäude mit Gottesdienstsaal saniert und ergänzt. An diesem «schönen Zeitzeugen der achtziger Jahre» möchte die FEG Wetzikon festhalten. Es handle sich um nach wie vor gute Bausubstanz. «Sichtbackstein, Sichtbeton und die wunderschönen Holzträger sollen bleiben», erläutert Marcel Fässler. Vergrössert wird hingegen das «zu kleine» Foyer. «Dieses möchten wir erweitern, um flexibler zu werden und um beispielsweise Feste oder Aperos zu veranstalten», so der Architekt und Leiter Kreatives bei der FEG Wetzikon.

Das Nebengebäude aus den neunziger Jahren wird teilweise oder ganz abgebrochen und neu erstellt. Die gesamte Parzelle umfasst 8300 Quadratmeter, das oberirdische Gebäudevolumen 23 200 Kubikmeter, das sich bis auf 26 800 Kubikmeter steigern lässt, wie im Projektheft zu lesen ist. Entsprechend gross wird der Neubau. Dieser umfasst im Erdgeschoss Gewerberäume sowie rund 35 Wohnungen. Vorgesehen sind zum jetzigen Zeitpunkt Fünf-, Vier-, Drei-, Zwei und Einzimmerwohnungen. Familien werden sich also freuen, denn Vier- und Fünfzimmerwohnungen sind in Wetzikon kaum vorhanden und bezahlbar.

Auf die Frage nach dem Mieterprofil zeigt sich der FEG-Pastor David Gronau offen: «Auch ein lesbisches Paar als potenzielle Mieter hätte Chancen. Als Vermieter entscheiden wir von Fall zu Fall», teilte er dem «Zürcher Oberländer» mit.

Multifunktionale Bildungsräume

Zudem werden im Neubau Bildungsräume geschaffen. Es handelt sich um einen Plenumssaal und vier Gruppenräume. Diese Örtlichkeiten nutzt die Kirche am Wochenende für Jugendarbeit. Wochentags ist die christliche Schule « SalZH» eingemietet, wie der Gesamtleiter der Schule, Stefan Dudli, auf Anfrage bestätigt: «Wir planen den Zusammenzug von Primar- und Sekundarstufe in den neuen Räumen der FEG.»

Der Plenumssaal für Kinder und Jugendliche eigne sich auch für Bewegung, Tanz oder Musik, so Marcel Fässler. In welcher Form genau die Schule die vier Gruppenräume nutzen wird, sei allerdings noch offen. «Es ist eine Challenge, die Räume so zu gestalten, dass sich Kinder und Jugendliche darin wohlfühlen und gleichzeitig so flexibel sein müssen, so dass man verschiedene Nutzer ansprechen kann.» Der FEG Wetzikon sei es wichtig, die unterschiedlichen Nutzungen bis ins Erdgeschoss zu zeigen, «so dass man im Quartier die Vielfalt der Nutzungen wahrnehmen kann», so Marcel Fässler.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Geschrieben von

Redaktorin Baublatt

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.