13:05 BAUPROJEKTE

Fast 100 Jahre altes Geschäftshaus «Sihlporte» in Zürich wird renoviert

Teaserbild-Quelle: PD

Die Axa Anlagestiftung renoviert an der Löwenstrasse 1 + 3 das fast 100 Jahre alte Geschäftsgebäude «Sihlporte». Der denkmalgeschützte Bau soll «aus dem Dornröschenschlaf geholt werden», heisst es in einer Mitteilung von Montag. 

Visualisierung Renovation Gebäude Sihlporte Zürich

Quelle: PD

Visualisierung: Das denkmalgeschützte Gebäude «Sihlporte» an der Ecke Löwenstrasse 1 + 3 / Sihlstrasse 46 soll aus dem «Dornröschenschlaf» geweckt werden.

Sihlporte war vor über 360 Jahren der Name eines Stadttors, das zur vierten Stadtbefestigung von Zürich gehörte. Damals zählte es zu den wichtigsten Toren der Stadt, weil es der einzige befahrbare Zugang zur Stadt links von der Limmat darstellte. 1834 wurden der 1661 erbaute Wall und die Sihlporte abgetragen, wodurch der gleichnamige heutige Platz entstand. 

Neuer Glanz für denkmalgeschütztes Gebäude 

In den 1930er Jahren wurde am Platz ein Geschäftszentrum mit den Häusern Schmidhof, Handelshof und der Sihlporte 3 gebaut, welches bis heute das Quartier prägt. Nun soll das ebenfalls dort liegende Gebäude «Sihlporte» an der Ecke Löwenstrasse 1 + 3 / Sihlstrasse 46 aus dem «Dornröschenschlaf» geweckt werden, wie die Axa Anlagestiftung am Montag mitteilte. 

Das fast 100 Jahre alte Gebäude steht unter Denkmalschutz und ist seit 2021 im Besitz der Stiftung, die es nun renovieren und an die heutigen Anforderungen anpassen wird. «Die Sihlporte ist seit jeher ein wichtiger Teil des Zürcher Stadtbilds. Wir freuen uns, diesem historischen Gebäude nun zu neuem Glanz zu verhelfen», wird Stephanie Oefele, Asset Managerin bei Axa Investment Managers Schweiz AG, zitiert. 

Fassaden werden saniert und Vordach entfernt 

Wie die Axa in der Mitteilung schreibt, werden die Fassaden des Gebäudes aus dem Jahr 1926/27 «sorgfältig und unter Wahrung des Zeitgeistes saniert». Im Parterre werden neue Schaufensteranlagen entstehen. Zudem wird das Vordach entfernt und das Gebäude damit wieder «an den architektonischen Ausdruck des frühen letzten Jahrhunderts angelehnt». 

In den überhohen, hellen Büroflächen wird die Haustechnik, wie Kühlung und Lüftung, modernisiert. In den kommenden Jahren soll das Gebäude nach Plänen der Axa ausserdem über einen Fernwärmeverbund beheizt werden und auf dem Dach eine Photovoltaikanlage erhalten. Die Bauarbeiten starten im Sommer und dauern gemäss Mitteilung bis Herbst 2024. (mgt/pb)

Sihlporte Stadt Zürich um 1962

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG (Zürich) / Com_F62-00300 / CC BY-SA 4.0

Der Platz Sihlporte in Zürich um 1962. Das abgerundete Gebäude in der Mitte links ist der Schmidhof. Das Gebäude, welches nun renoviert wird, liegt vor dem Schmidhof links unten.

Flösser Sihlporte um 1840

Quelle: Baugrschichtliches Archiv Zürich, CC BY SA 4.0

Flösser am Sihlkanal vor der Sihlporte, Zürich: Der Sihlkanal wurde an dieser Stelle mit einem Aquädukt über den Schanzengraben und neben der Sihlporte durch die Stadtbefestigung geführt. Dieser Kupferstich von Franz Hegi zeigt die Situation um 1840 bei der ein Flösser Holzstämme über die Kanalbrücke des Sihlkanals leitet oder herausfischt.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zürich?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

NOE Schaltechnik GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.