10:24 BAUPROJEKTE

Eissportzentrum Grabengut: Thun bricht Ausschreibungsverfahren ab

Teaserbild-Quelle: zvg

Das Ausschreibungsverfahren für die Gesamtsanierung der Kunsteisbahn Grabengut in der Stadt Thun wird abgebrochen. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Grund dafür sind die zu erwartenden Kostenüberschreitungen.

Kunsteisbahn Grabengut

Quelle: zvg

Die Sanierung der Kunsteisbahn Grabenfeld wird jeweils in den Betriebsferien durchgeführt, wobei dafür 22,1 Millionen Franken aufgeworfen werden.

Die Verfügungen werden den beteiligten Bauunternehmungen in diesen Tagen eröffnet, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Zudem wird ein externes Unternehmen beauftragt, den Kostenvoranschlag und die Ausschreibung unter die Lupe zu nehmen.

Die Analyse soll in zwei bis drei Monaten vorliegen. Voraussichtlich im Juni will der Gemeinderat über das weitere Vorgehen informieren. Über den Zeitpunkt des Baustarts seien aktuell keine Aussagen möglich, heisst es im Communiqué.

Projektstopp wegen zu hohen Kosten

Die Stadt hatte die Gesamtsanierung der Kunsteisbahn im vergangenen Herbst öffentlich ausgeschrieben. Die eingegangenen Offerten überstiegen den Kostenvoranschlag von knapp 20 Millionen Franken um rund 30 Prozent. Die Projektdelegation beschloss darauf im Februar einen Marschhalt, um das Vorhaben in seiner Gesamtheit zu überprüfen.

Ein Teil der Kostenzunahme sei auf veränderte Rahmenbedingungen zurückzuführen, wie die Stadt im Februar mitteilte. Beeinträchtigte Lieferketten, respektive lange Lieferfristen, die fragile Energiesicherheit und die Teuerung würden ins Gewicht fallen. Der Gemeinderat erachtete das Risiko für einen geplanten Baustart im Frühling deshalb als zu gross.

Eisportzentrum aus den 50er Jahren

Die heutige Anlage mit einem überdachten Eisfeld und einem Ausseneisfeld stammt aus den späten 1950er-Jahren und ist dringend sanierungsbedürftig. Ursprünglich waren verschiedene Alternativen geprüft worden, darunter auch ein Neubau an einem anderen Standort.

Schlussendlich fiel die Wahl jedoch auf eine Gesamtsanierung am Standort Grabengut. Mit dem Projekt sollte ein zeitgemässes Eissportzentrum entstehen. Aus einem Projektwettbewerb ging der Entwurf «Polo» der Marques Architekten AG als Sieger hervor.

Im Februar 2022 genehmigten die Stimmberechtigen einen Verpflichtungskredit für die Gesamtsanierung. Die Gesamtkosten inklusive bereits getätigter Ausgaben für die Planung waren auf gut 22 Millionen Franken veranschlagt worden. (pb/mgt/sda)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Bern?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Malergeschäft Nesimi

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.