11:08 BAUPROJEKTE

Diese Projekte beschäftigen den Kanton Schwyz 2021

Geschrieben von: Claudia Bertoldi (cb)
Teaser-Quelle: zvg

In der Gemeinde Schwyz ist eine neue zusätzliche Brücke über die Muotha geplant. In Ibach soll derweil das Heilpädagogische Zentrum Innerschwyz einen Neubau erhalten und in Wollerau ein moderner Ersatzneubau für Schulen und Vereine entstehen. 

Muotabrücke West, Ibach; Neubau; Visualisierung

Quelle: zvg

Visualisierung der geplanten Muotabrücke West.

Neue Brücke über die Muota in Schwyz

Muotathal – Eine zusätzliche Brücke über das Fliessgewässer Muota wird seit Längerem in der Gemeinde Schwyz geplant. Die Realisierung gilt in der Gemeinde Schwyz als eines der wichtigsten Projekte seit Jahrzehnten, da damit das Gewerbegebiet zwischen Ibach und Seewen verstärkt ausgebaut, optimale Rahmenbedingungen für das Wirtschaftswachstum und gleichzeitig neue Arbeitsplätze geschaffen werden können. Bereits 2004 wurde die Verbindung im kommunalen Richtplan vorgesehen. Vor sieben Jahren genehmigte das Schwyzer Stimmvolk einen Planungskredit. Wegen des zusätzlichen Landbedarfs waren zunächst umfangreiche Verhandlungen mit privaten oder öffentlich-rechtlichen Grundeigentümern nötig. 

Die neue «Muotabrücke West» wird das Gewerbegebiet an der Muotastrasse, das Zeughausareal Seewen und die Sportanlage Wintersried verbinden. Gleichzeitig werden die Orte Ibach und Seewen vom Durchgangs- und Schwerverkehr entlastet. Geplant ist eine Bogenbrücke mit einer Hauptspannweite von 52 Metern. Dieser Brückentyp tritt entlang der Muota mehrfach auf, zudem sind keine Brückenpfeiler in die Muota nötig. Die Brücke hat zwei Fahrspuren von jeweils 3,30 Metern Breite, die auch vom Schwerverkehr genutzt werden können. An der Gemeindeversammlung von Schwyz wurde einem Investitionspaket von 17,4 Millionen Franken zugestimmt. Sollte alles ohne zeitliche Verzögerungen ablaufen, ist 2023 mit dem Baustart zu rechnen. Nach einer Bauzeit von rund zwei Jahren könnte die Brücke im Jahr 2025 in Betrieb genommen werden.

www.gemeindeschwyz.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Schwyz


Visualisierung Neubau Heilpädagogisches Zentrum Innerschwyz in Ibach

Quelle: zvg

Visualisierung: So soll der Neubau des Heilpädagogischen Zentrums Innerschwyz in Ibach dereinst aussehen.

Neubau aus Schwyzer Holz für Heilpädagogisches Zentrum

Ibach – In unmittelbarer Nähe zum bestehenden Heilpädagogischen Zentrum Innerschwyz (HZI) in Ibach erstellt der Kanton Schwyz einen Neubau. Das notwendige Land für den Bauplatz wurde in einem Tauschgeschäft mit der Gemeinde Schwyz erworben, die dafür die Turnhalle samt Aussensportplatz des ehemaligen Lehrerseminars in Rickenbach erhielt. Im Februar 2019 hat die Gemeinde Schwyz dem Tauschvertrag zugestimmt. Rund 60 Schülerinnen und Schüler mit geistiger, körperlicher und mehrfacher Beeinträchtigung sollen mit Beginn des Schuljahres 2022 / 23 in das neue Gebäude einziehen. 

Im Frühjahr erfolgte der Spatenstich für den mehrgeschossigen Bau, der nach den Plänen der Halter AG in Luzern erstellt wird. Gebaut wird aus Schwyzer Holz mit vorfabrizierten Decken- und Fassadenelementen, was eine kurze und rationelle Bauzeit ermöglicht. Geplant sind zwölf Klassenzimmer und zwei Kindergarteneinheiten. Das HZI wird als Tagesschule geführt. Deshalb sind auch Räumlichkeiten für die Verpflegung sowie für Freizeit und Aufenthalt vorgesehen. Zudem entstehen Büro-, Unterrichtsvorbereitungs-, Pausen- und Besprechungsräume für die Schulleitung und die Verwaltung. Das Investitionsvolumen beträgt 18 Millionen Franken.

www.sz.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Schwyz


Visualisierung Ersatzbau MZH Riedmatt in Wollerau

Quelle: zvg

Visualisierung: Bauprojekt «Ersatzbau MZH Riedmatt» in Wollerau.

Moderner Ersatzneubau für Schule und Vereine in Wollerau

Wollerau – Das Bauprojekt «Ersatzbau MZH Riedmatt» ist vom Bezirksrat Höfe und vom Gemeinderat Wollerau Mitte Mai genehmigt worden. Es ist fertig ausgearbeitet, die Kosten sind ermittelt und überprüft. Im Juni wurde das Vorhaben der Öffentlichkeit vorgestellt. Das von den BSS Architekten Schwyz auf der Basis des Vorprojekts der Lamoth Reimann Architekten ETH SIA Wilen SZ erarbeitete Projekt hat in der letzten Überprüfung keine wesentlichen Änderungen mehr erfahren. 

Doch statt den zuerst vorgesehenen 24 Millionen Franken wird nun mit Baukosten von 30,8 Millionen Franken gerechnet. Geplant ist, anstelle der veralteten Mehrzweck- und Gymnastikhalle (MGH) eine moderne Struktur zu erstellen, die von der Schule und Vereinen genutzt werden kann. Schwerpunkte sind die neue Mehrzweckhalle, eine verbesserte Infrastruktur für den Mittagstisch sowie optimierte Schulräume der Sek eins Höfe, der neue Kindergarten und die Integration des Jugendtreffs. Die Urnenabstimmung ist im November dieses Jahres vorgesehen.

www.wollerau.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Schwyz


Geschrieben von

Redaktorin Baublatt

Ihre Spezialgebiete sind Architektur- und Technikthemen.

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.