08:11 BAUPROJEKTE

Diese Bauprojekte beschäftigen den Kanton Basel-Landschaft 2022

Geschrieben von: Pascale Boschung (pb)
Teaserbild-Quelle: PD

Die Stadt Liestal will ihr Stadtbild zwischen Bahnhof und Altstadt umgestalten und plant dazu unter anderem einen Park. In Binningen entsteht ein erweiterter Schulcampus und in Münchenstein soll auf dem Dreispitz-Areal ein Uni-Quartier entstehen. 

Visualisierung neuer Stadtpark in Liestal

Quelle: PD

Visualisierung: So könnte sich der neue Stadtpark künftig präsentieren.

Visualisierung Postneubau Liestal

Quelle: PD

Visualisierung: Blick Richtung Stadtpark und Postneubau.

Neues Postgebäude und ein Stadtpark für Liestal

Liestal – Die Stadt Liestal will mit der Quartierplanung «Am Orisbach» ihr Stadtbild zwischen dem Bahnhof und der Altstadt umgestalten. Das Projekt, welches gemeinsam mit der Post Immobilien AG durchgeführt wird, umfasst den Ersatz des bestehenden Postgebäudes durch einen Neubau und damit verbunden die Neugestaltung des Postplatzes sowie die Einrichtung eines neuen Stadtparks zwischen dem historischen und dem modernen «Stedtli» in der Allee am Orisbach. Für den Park wird der Bach ausgedolt und renaturiert und die bestehende Lindenreihe an der Allee ergänzt. Der Geländesprung zwischen Allee und Bahnhofsplatz wird mit neuen Wegeverbindungen zu einer «grünen Promenade» und mit Bäumen, Wiesen und Aufenthaltsflächen ergänzt. Konzipiert wurde der Park vom Büro Fontana Landschaftsarchitektur. Der Entwurf für den Neubau stammt vom Architekturstudio Christ & Gantenbein. Die Bruttokosten für den Park belaufen sich auf rund 5,7 Millionen Franken. Der Stadtrat hat die Quartierplanung im September an den Einwohnerrat überwiesen. Stimmt dieser zu, folgt die öffentliche Planauflage. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich 2025 starten.

www.am-orisbach.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Basel-Landschaft


Visualisierung Schulcampus Dorf in Binningen

Quelle: studio blomen, Zürich

Visualisierung der neuen Freiraumgestaltung in der Variante «Optimiert». Rechts der Schulhausneubau, links hinter den Bäumen das Schulhaus Margarethen mit Pavillon im Vordergrund.

Erweiterter Schulcampus für ­Binningen

Binningen – In der Gemeinde Binningen haben die Schülerzahlen in den letzten Jahren stark zugenommen. Seit 2015 kann so etwa nur dank provisorischen Unterrichtsräumen ausreichend Infrastruktur für alle Schulkinder bereitgestellt werden. Das soll sich in den kommenden Jahren ändern: Mit dem Projekt «Schulcampus Dorf» will die Gemeinde zweckmässige und zeitgemässe Unterrichtsräume bei der Primarschule Binningen schaffen. Dafür ist eine Erweiterung der Schul­anlage Dorf vorgesehen. Zudem ist etwa der Bau eines neuen Schulhauses sowie der Umbau und die Sanierung der bestehenden Schulhäuser Margarethen und Pestalozzi geplant. Teil des Grossprojektes sind ausserdem auch eine unterirdische Autoeinstellhalle mit 76 Parkplätzen, öffentliche Schutzplätze sowie die Umgestaltung des Dorfplatzes und der Ersatz des Kunstrasenfeldes. Ende September erteilte die Stimmbevölkerung dem Baukredit von 48,4 Millionen Franken grünes Licht. Die Fertigstellung des Projektes ist nach Angaben der Gemeinde voraussichtlich im Jahr 2027 vorgesehen.

www.binningen.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Basel-Landschaft


Visualisierung Uni-Quartier Dreispitz Münchenstein Parkhaus

Quelle: Visualisierung: Team Grafton Basler

Visualisierung: Transformiertes Parkhaus.

Ein grünes Uni-Quartier für ­Münchenstein

Münchenstein – Die Christoph Merian Stiftung (CMS), Swiss Prime Site Immobilien, die Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt sowie die ­Gemeinde Münchenstein und die Universität Basel planen auf dem Dreispitz-Areal ein neues, grünes Universitäts-Quartier. Im Herbst 2018 entschieden die beiden Basler Regierungen, dass auf dem Teil des Areals, dass sich in Münchenstein knapp an der Grenze zum Kanton Basel-Stadt befindet, der neue Standort der Juristischen Fakultät und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät entstehen soll. Im Mai wurde der Studienwettbewerb abgeschlossen. Durchsetzen konnte sich darin der Vorschlag der Grafton Architects aus ­Dublin und der Blaser Architekten aus Basel. Im Entwurf soll Bestehendes möglichst weiterverwendet werden. So bezieht das Projekt etwa das ehemalige gerüstartige Parkhaus Ruchfeld als eine Art mehrstöckiger Garten, ein ehemaliges Lagerhaus der Speditionsfirma Fiege als Bibliothek sowie die stillgelegten Gleise auf dem Areal mit ein. Daneben schlägt der Entwurf horizontale Neubauten für Lehre und Forschung sowie Hochhaus-Bauten vor, in denen Büros, aber auch Wohnungen für Studenten Platz finden könnten. Auf Basis des Entwurfs sollen nun die weiteren planerischen Schritte und die ­Baurechtsverhandlungen vorbereitet werden. Als Investor wird der Kanton Basel-Landschaft für das Projekt verantwortlich sein. Voraussichtlich ab 2030 soll das neue Quartier sichtbar und das Gebäude an die Uni Basel übergeben werden.

www.dreispitz.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Basel-Landschaft


Erweiterungsprojekt der Fondation Beyeler (Visualisierung)

Quelle: Peter Zumthor

Das Erweiterungsprojekt der Fondation Beyeler mit Atelier Peter Zumthor Haus für Kunst (links) und Pavillon (rechts), Sicht aus dem Berower Park.

Museumsneubau als Erweiterung der Fondation Beyeler

Riehen – Im Mai starteten in Riehen die Bauarbeiten für den Neubau des Hansjörg Wyss Museums im Iselin-Weber-Park der Fondation Beyeler. Die von Peter Zumthor entworfene, rund 120 Millionen Franken teure Erweiterung umfasst gleich drei ­Bauten: einen Museumsneubau, einen Servicepark für Administration und Logistik sowie einen Pavillon für Veranstaltungen und Begegnungen. Mit dem Neubau entstehen neue Räume für die hauseigene Sammlung und die Dauerleihgaben der Stiftung. Aber nicht nur die Kunst erhält mit dem Projekt mehr Platz; auch die Grünflächen des Museums werden dadurch verdoppelt, in dem etwa der bislang private Iselin-Weber-Park öffentlich zugänglich gemacht wird. Die Bauarbeiten dauern zwei bis drei Jahre. Die Finanzierung erfolgt grösstenteils durch Schenkungen der Wyss Foundation, der Daros Collection der Familie Stephan Schmidheiny, der Ernst Göhner Stiftung sowie privaten Unterstützern und der Fondation Beyeler.

www.fondationbeyeler.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Basel-Landschaft


Visualisierung Sanierung Erweiterung ARA Birsig Therwil

Quelle: zvg, Kanton Basel-Landschaft

Visualisierung: So soll sich die ARA Birsig in Therwil dereinst präsentieren.

ARA Birsig in Therwil wird saniert und erweitert

Therwil – Die Abwasserreinigungsanlage (ARA) Birsig in Therwil BL entspricht nach 20 Betriebsjahren nicht mehr den heutigen Anforderungen an den Gewässerschutz. Darüber hinaus ist die Bevölkerungszahl im Einzugsgebiet stark gewachsen, wodurch eine höhere Leistungsfähigkeit gefordert ist. Für rund 21,5 Millionen Franken wird die ARA deshalb seit vergangenem März saniert und erweitert. Mit dem Umbau erhält die ARA unter anderem ein neues Gebäude für die maschinelle Vorreinigung des Abwassers, wodurch die nachfolgende biologische Stufe in der Anlage entlastet wird. Zudem werden im Innenbereich maschinelle Ersatz- und Sanierungsmassnahmen vorgenommen. Gegen Ende 2022 ist ausserdem der Baustart für eine neue Faulungsanlage geplant – aus dessen Biogas soll künftig mit einem Blockheizkraftwerk Strom und Wärme gewonnen werden. Beides kann vor Ort ganzjährig genutzt werden, Überschüsse werden ins Strom- und Wärmenetz eingespiesen. Anschliessend wird ab Mitte 2024 auch die ­biologische Stufe in der Anlage saniert und optimiert. Nach Angaben des Kantons Basel-Landschaft werden die Bauarbeiten an der ARA Birsig im vierten Quartal 2024 abgeschlossen sein.

www.baselland.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Basel-Landschaft


Geschrieben von

Redaktorin Baublatt

Zeichnet, schreibt und kreiert gerne. Themenbereiche: Bauprojekte sowohl international als auch regional, News aus Wissenschaft, Forschung, Technik, Architektur und Design.

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.