11:09 BAUPROJEKTE

Kanton Bern treibt Erweiterungsbau für Gymnasium in Burgdorf voran

Teaserbild-Quelle: PD

Der Kanton Bern reicht in den nächsten Tagen das Baugesuch für die Erweiterung des Gymnasiums Burgdorf ein. Da sich der Neubau der Technischen Fachschule Bern (TF Bern) verzögert, wird das Gymnasiumprojekt nun separat vorangetrieben. 

Visualisierung des Erweiterungsbaus des Gymnasiums Burgdorf

Quelle: PD

Für den Erweiterungsbau des Gymnasiums Burgdorf wählte das Preisgericht das Projekt «Phönix» von der KNTXT Architekten GmbH und der Bernhard Zingler Landscape Projects zum Sieger.

Die Erweiterung des Gymnasiums wird dereinst gemeinsam mit dem Neubau der Technischen Fachschule Bern (TF Bern) im Gsteig-Quartier den Bildungscampus Burgdorf bilden. Weil sich nun aber der Umzug der Berner Fachhochschule von Burgdorf nach Biel verzögert, kann auch der TF-Neubau erst später realisiert werden, wie die kantonale Bau- und Verkehrsdirektion am Mittwoch mitteilte. Das Gymnasiumsprojekt wird deshalb nun separat vorangetrieben. 

Neuer Erweiterungsbau für  Gymnasium

Anstelle des heutigen Pavillon-Provisoriums und des bestehenden Ergänzungsgebäudes des Gymnasiums soll am Standort Burgdorf ein neuer, dreigeschossiger Erweiterungsbau – vorwiegend aus Holz – gebaut werden. Die künftige TF Bern wird dagegen aus drei Gebäudeteilen bestehen. Die bestehenden historischen «Technikum»-Gebäude werden saniert und aufgewertet. 

Die Gymnasiumerweiterung wird aufgrund der steigenden Klassenzahlen und dem damit verbundenen, zusätzlichem Platzbedarf nötig. Mit dem Einreichen des generellen Baugesuchs – in dem Volumen, Gestaltung und Nutzung sowie der Abbruch des bestehenden Ergänzungsgebäudes enthalten sind – startet nun das zweistufige Bewilligungsverfahren für das Bauprojekt. 

Laut der Bau- und Verkehrsdirektion werden voraussichtlich bis am Freitag die Bauprofile aufgestellt, die die Dimensionen des Schulbaus auf dem Gelände aufzeigen. Nach einer Prüfung durch die Behörden folgt dann die öffentliche Auflage. 

Planung für TF-Neubau läuft weiter 

Voraussichtlich im Frühling 2023 soll im Rahmen der zweiten Stufe des Bewilligungsverfahrens das ordentliche Baugesuch eingereicht werden. In diesem werden Angaben zu den Baumaterialien, zur Gebäude- und Energietechnik sowie Pläne zur Raumaufteilung enthalten sein. Der Bau des neuen Gymnasiumgebäudes soll 2025 starten und 2027 abgeschlossen sein. 

Am Projekt für den Neubau der TF Bern werde weiterhin intensiv gearbeitet, heisst es weiter. Gemeinsam mit der Stadt Burgdorf würden auch planungsrechtliche Themen bearbeitet. Da juristische Verfahren den Bau des Campus Biel/Bienne der BFH verzögern, könne sich die Realisierung des Neubaus der TF bis 2033 hinziehen, wie die Direktion festhält. (mgt/pb)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Bern?


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.