09:04 BAUPROJEKTE

Bären- und Waisenhausplatz in Stadt Bern sollen umgestaltet werden

Teaserbild-Quelle: Nightnurse Images, Zürich

Der Bären- und der Waisenhausplatz in der Stadt Bern sollen umgestaltet werden. Für die Projektierung beantragt der Gemeinderat nun eine Erhöhung des Kredits um 2,25 Millionen Franken. Ziel ist die Erarbeitung eines Bauprojekts, über das das Stimmvolk befinden kann.

Visualisierung Umgestaltung Bärenplatz Stadt Bern

Quelle: Nightnurse Images, Zürich

Visualisierung: So soll sich der Bärenplatz in der Stadt Bern dereinst präsentieren.

Entsprechend den Legislaturrichtlinien 2021 – 2024 des Gemeinderats soll die Berner Innenstadt vom Bahnhofplatz bis zum Bärenpark mit hoher Priorität weiterentwickelt und erneuert werden. Grosse Bedeutung komme hierbei der Achse Bären-/Waisenhausplatz zu, wie der Gemeinderat der Stadt Bern am Donnerstag mitteilte. Deren Umgestaltung und Sanierung soll koordiniert mit der Erneuerung des Kunstmuseums und der Aufwertung der Hodlerstrasse erfolgen. 

Projekt mit langer Planungsgeschichte

Der Umgestaltung und Sanierung des Bären- und Waisenhausplatzes liegt eine über 30-jährige Planungsgeschichte zu Grunde. Die Umsetzung war etwa aus finanziellen Gründen jahrelang sistiert. Erst vor einigen Jahren wurde das Vorhaben aufgrund von parlamentarischen Aufträgen wieder aufgenommen. In der Folge wurde das Projekt den heutigen Bedürfnissen angepasst. Der Stadtrat bewilligte bereits 2015 und 2019 entsprechende Projektierungskredite. 

Der Gemeinderat hat nun eine Erhöhung des Projektierungskredits um 2,25 Millionen Franken auf insgesamt 2,8 Millionen Franken zuhanden des Stadtrats verabschiedet, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Die Vorlage beinhaltet die Ausarbeitung des Bauprojekts zur Umgestaltung und Sanierung bis und mit Bewilligungsverfahren und Ausschreibung. 

Visualisierung Umgestaltung Waisenhausplatz Stadt Bern

Quelle: Nightnurse Images, Zürich

Visualisierung: Der umgestaltete Waisenhausplatz in der Stadt Bern.

Zum Kredit gehören gemäss Mitteilung auch die temporären Aufwertungen und Testnutzungen im Rahmen des Projekts «Sockel» auf dem unteren Waisenhausplatz bis zur definitiven Umgestaltung des Platzes. Zusätzlich geprüft werden zudem auch Klimaanpassungsmassnahmen, eine möglichst verkehrsfreie Ausgestaltung sowie eine etappierte Sanierung der beiden Plätze. 

Terrorschutz von Bundesplatz mitprojektiert

Im November 2020 entschied der Gemeinderat ausserdem, dass er die Plätze in der Innenstadt besser gegen Terrorangriffe schützen will und die Projektierung zum Schutz des Bundesplatzes in das Projekt zur Umgestaltung des Bären- und Waisenhausplatzes integriert werden soll. Die Projektierungskosten für die Schutzelemente werden mit 260‘000 Franken angegeben und dem Stadtrat im Rahmen desselben Geschäftes als separate Beschlussziffer beantragt. 

Die Stadtberner Bevölkerung wird sich gemäss Mitteilung frühestens 2024 zur konkreten Ausführung des Projekts äussern könnten. Der frühestmögliche Baubeginn wäre laut Gemeinderat 2026. (mgt/pb)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Bern?


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.