11:57 BAUPROJEKTE

Axpo plant eine weitere alpine Solaranlage in Glarus Süd

Teaserbild-Quelle: Axpo

Die Axpo will nach der Solaranlage auf der Muttsee-Staumauer in Glarus Süd eine weitere alpine Photovoltaikanlage bauen. Es ist bereits die sechste Anlage des Energiekonzerns und soll dereinst Strom für rund 3000 Haushalte liefern.

Glarus Süd Solar Axpo

Quelle: Axpo

In diesem Gebiet in Glarus Süd plant die Axpo eine weitere Solaranlage.

Vor rund einem Jahr hat die Axpo in der Gemeinde Glarus Süd bereits eine Solaranlage in Betrieb genommen. Nun will der Energiekonzern eine weitere realisieren, wie er am Donnerstag bekannt gab. Geplant ist eine alpine 10-MWp-Freiflächenanlage auf 1500 Metern über Meer im Gebiet «Friiteren» auf einer Fläche von 120'000 Quadratmetern.

Rund 36'000 Solarmodule soll die Anlage umfassen und mit acht bis zwölf Modulen auf sogenannten Modultischen zusammengestellt werden. Mit einer Höhe von rund drei Metern über dem Boden und einer Neigung bis 70 Grad soll diese auf die alpwirtschaftlich genutzte Umgebung ausgerichtet sein. So wird die Fläche darunter laut Axpo nach dem Bau weiterhin als Weideland nutzbar bleiben.

Die Gemeinde Glarus Süd unterstützt das Projekt. «Mit dem Bau der Anlage können wir nicht nur wichtige Gemeinde-Einnahmen generieren, sondern nehmen auch unsere Verantwortung als Gemeinde wahr, die erneuerbaren Energien auszubauen», wird Gemeinderat Stefan Maduz in der Mitteilung zitiert. 

Solaranlage auf Muttsee-Staumauer

Im August 2022 hat der Energiekonzern gemeinsam mit IWB bereits die «grösste realisierte, alpine Solaranlage der Schweiz» in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um die 2,2-MWp-Solaranlage auf der Muttsee-Staumauer, ebenfalls in Glarus Süd. Das neuerliche Projekt markiert einen weiteren Schritt in der Solaroffensive des Unternehmens.

Vor knapp zwei Woche stellte die Axpo ein Projekt auf der Alp da Rueun bei Ilanz GR vor: Ein Solarkraftwerk, das Strom für 9400 Haushalte produzieren soll. Alle projektierten Anlagen müssen bis Ende 2025 teilweise am Netz sein, um vom sogenannten «Solarexpress» des Bundes profitieren zu können. (sda/pb/mgt)

Testanlage NalpSolar Tujetsch Axpo

Quelle: Axpo

Testanlage in Tujetsch beim Solarprojekt «NalpSolar»: Solche Anlagen sollen auch bei der neuen Solaranlage in Glarus Süd zum Einsatz kommen.

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Evodrop AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.