13:09 BAUPROJEKTE

Ausbrucharbeiten für neuen Tunnel Val Alpetta in Graubünden gestartet

Teaserbild-Quelle: Tiefbauamt Graubünden

Die Samnaunerstrasse im Kanton Graubünden wird umfangreich ausgebaut. Unter anderem mit dem rund 630 Meter langen neuen Tunnel Val Alpetta. Am Mittwoch sind hierzu nun die Ausbrucharbeiten gestartet.

Bauarbeiten für Voreinschnitt am Ostportal Tunnel Val Alpetta

Quelle: Tiefbauamt Graubünden

Bauarbeiten für den Voreinschnitt am Ostportal.

Die Samnaunerstrasse ist ein wichtiger Bestandteil des Bündner Verbindungsstrassennetzes. Sie erschliesst ab Vinadi die Gemeinde Samnaun und stellt die einzige Verkehrsverbindung auf Schweizer Boden dar. Nachdem 1995 der Tunnel Val Spelunca und 2017 der Tunnel Val Pischöt fertiggestellt wurden, folgt im Rahmen des Gesamtausbaus der Samnauerstrasse nun der dritte Tunnel Val Alpetta.

Neuer zweispuriger Tunnel

Im gesamten Projektbereich – insbesondere im Abschnitt des bestehenden Strassentunnels – sei die Strasse sehr eingeengt und entspreche nicht mehr den heutigen Anforderungen, teilte das kantonale Tiefbauamt am Mittwoch mit. Zusätzlich ist die Samnaunerstrasse zahlreichen Naturgefahren ausgesetzt: Im Winter muss sie infolge von Lawinen immer wieder an mehreren Tagen geschlossen werden.

Ziel sei es, die gesamte Samnaunerstrasse sommer- und wintersicher auszubauen. Dies soll unter anderem mit dem neuen rund 630 Meter langen Tunnel Val Alpetta erreicht werden. Mit einer Fahrbahnbreite von 5,8 Metern und einer Höhe von 4,5 Metern könne dieser künftig zweispurig befahren werden. Dies optimiere den Verkehrsfluss und erhöhe die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer.

Galerie Val Alpetta auf Samnaunerstrasse

Quelle: Tiefbauamt Graubünden

Blick auf die bestehende Galerie Val Alpetta.

Die Vorarbeiten für den neuen Tunnel starteten im Frühling 2018. Beim Ostportal wurden die Lehnenbrücke Pischöt 4, die temporären Steinschlagschutznetze sowie der Voreinschnitt Ost erstellt. Beim Westportal wurden die neue Stützmauer Alpetta West und die Steinschlagschutznetze erstellt. Der noch auszuführende Voreinschnitt West ist mit Baubeginn Herbst 2021 vorgesehen.

Hauptarbeiten starten mit grossem Knall

Nun folgt eine neue Phase im Projekt: Am Mittwoch starteten die Ausbrucharbeiten für den neuen Tunnel. Mit dem Tunnelvortrieb würden nun die Hauptarbeiten in Angriff genommen, heisst es in der Mitteilung. Der Beginn der Arbeiten der Mineure sei traditionell durch den «Akt des Anschiessens» gefeiert worden.

Die Kosten für das Ausbauprojekt mit einer Gesamtlänge von 970 Metern belaufen sich gemäss Voranschlag auf rund 28,6 Millionen Franken. Nach dem Tunnel Val Alpetta folgen laut Tiefbauamt die letzten beiden Etappen des Projekts mit den Tunneln Val Cotschna und Val Mundin. (mgt/pb)

Bauarbeiten für Voreinschnitt am Ostportal Tunnel Val Alpetta

Quelle: Tiefbauamt Graubünden

Bauarbeiten für den Voreinschnitt am Ostportal.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.