08:11 BAUPRAXIS

Wohnüberbauung in Lommiswil: Digital geplant – grossformatig ausgeführt

Teaserbild-Quelle: Xella Porenbeton Schweiz AG

In Lommiswil, Solothurn wird aktuell eine Wohnüberbauung in grossformatigen Porenbetonelementen aus Ytong ausgeführt. Die drei Mehrfamilienhäuser mit 15 Wohneinheiten und einer Einstellhalle wurden mit dem digitalen Planungsservice blue.sprint von Xella geplant.

Luftaufnahme Baustelle Wohnüberbauung in Lommiswil

Quelle: Xella Porenbeton Schweiz AG

Luftaufnahme der Baustelle in Lommiswil.

Lommiswil ist umgeben von ländlichem Raum und attraktiven Naherholungszielen. Das Dorf besteht vorwiegend aus Einfamilienhäusern und einigen aktiven Bauernhöfen, die ländliche Idylle hat dennoch die Nähe zur Stadt Solothurn. 

Das 3077 Quadratmeter grosse Grundstück «Im Holz» im oberen Teil der Ortschaft bietet eine gute Lage. Das Projekt überzeugt durch seine klare Ausrichtung der Wohnungen nach Süden mit einer herrlichen Sicht auf die Berner Alpen. Durch die unterschiedliche Gliederung der drei Baukörper erreicht man eine zusätzliche Auflockerung der Überbauung und erzeugt damit ein gutes Wohngefühl. Die attraktive Wohnlage zeichnet sich auch mit guten und kurzen Verbindungen des öffentlichen Verkehrs aus.

Ein System für die Anforderungen von heute.

Unkompliziert, kostengünstig und zügig: Bei den derzeitigen Anforderungen für Bauprojekte bedarf es eines Systems, das schnell funktioniert und die Bauvorschriften erfüllt. Mit Grossformaten von Ytong kann man dieser Herausforderung optimal begegnen und dabei noch sparen. Eine gute Planung vorausgesetzt, lässt sich der Aufwand bei der Erstellung eines Mauerwerks, bei konstant hoher Ausführungsqualität, stark reduzieren. Dies gilt für tragende und nichttragende Innenwände genauso wie für Aussenwände.

Baustelle Wohnüberbauung «Im Holz» in Lommiswil

Quelle: Xella Porenbeton Schweiz AG

Innen- und Aussenwände entstehen in Rekordzeit mit grossformatigen Ytong Systemwandelementen.

Schnell und ausführungssicher

Nicht nur die Materialkosten entscheiden darüber, wie teuer ein Neubau letztendlich wird – auch die Arbeitszeit ist ein wesentlicher Faktor. Jede Stunde, die auf der Baustelle mehr gearbeitet wird, fliesst unmittelbar in die Baukosten. Mit Ytong Systemwandelementen werden Arbeitszeit und damit Baukosten wesentlich verkürzt.

Das perfekte Zusammenspiel: Digitale Planung und grossformatiges Bausystem.

Wer optimal wirtschaften möchte, ist mit der Kombination aus digitaler Planung und einem grossformatigen Bausystem bestens bedient. Denn vor allem bei grossen Bauteilen ist die Lieferung zur passenden Zeit an die Baustelle wichtig, um eine lange Lagerung vor Ort zu vermeiden. Dabei hilft ein digitales 3D-Modell, Baustoffe passgenau herzustellen und just-in-time an die Baustelle zu transportieren. Somit können Gebäude in Rekordzeit entstehen.

Weitere Informationen unter: www.ytong.ch/lommiswil

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.