15:09 BAUPRAXIS

Wenn Gerüstbohlen Ringelreihen spielen

Teaserbild-Quelle: MarkCocksedge

Die Bank in einer der grössten Fussgängerzonen Londons ist eine runde Sache: Sie setzte sich aus drei Holzkreisen zusammen.

„Please be seated“ oder „Bitte setzen Sie sich“ – der Name der Installation auf dem „Finsbury Avenue Square“ im Herzen Londons ist Programm: Mit dem Gebilde aus Gerüstbohlen will Paul Cocksedge zum Verweilen einladen. Eigentlich ist es eine Bank der Superlative. Sie setzt sich aus drei ineinander liegenden, gewellten Holzkreisen zusammen, die so geformt sind, dass man je nachdem darauf sitzen, darunter den Schatten geniessen oder darunter hindurch gehen kann.

Ob das Werk nun Strassenmobiliar oder ein Kunstwerk ist, weiss Cocksedge selber nicht so genau. „Es ist ein Objekt zwischen Handwerk und einer Design“, so der Designer. „Es steht auf dem Platz ohne ihn zu versperren.“ – Wer auf der Bank ausruhen will, muss sich allerdings beeilen. Sie ist Teil der „London Design Week“, die nur noch bis kommenden Sonntag dauert. (mai)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.