10:05 BAUPRAXIS

Fondation Beyeler: Wie man ein Museum flutet

Teaserbild-Quelle: Silva Maier

Die Fondation Beyeler in Riehen hat ihre Frontscheiben eingebüsst. Denn die unteren Räume, in denen sonst hochkarätige Kunst ausgestellt ist, wurden temporär geflutet, für die Installation «Life» von Olafur Eliasson. Es brauchte dafür 2500 Quadratmeter Folie, man sie zum Abdichten von Flachdächern einsetzt.

Mehrere Räume der Fondation Beyeler in Riehen stehen unter Wasser. Ausnahmsweise ist das kein Fall für die Pumpen der Feuerwehr und die Versicherung. Giftgrün eingefärbt flutet es mehrere Ausstellungsräume. Die Glasfassade ist verschwunden, sodass das Wasser direkt aus dem Teich ins Gebäude fliessen kann. Und niemand unternimmt etwas dagegen.

Im Gegenteil, alles volle Absicht. Die Vorarbeiten für die Flutung dauerten acht Wochen. In dieser Zeit wurde die Glasfassade entfernt und der Boden abgedichtet. Auch die Alarmanlage musste lernen, dass im Moment alles etwas anders ist als gewohnt. «Die etwa 2,5 Meter hohen und 1,5 Meter breiten Scheiben wurden mit Hilfe eines Glasmontagekrans entfernt. Sie sind im Moment eingelagert und werden beim Rückbau der Ausstellung wieder eingesetzt», erzählt Dorothee Dines, Pressesprecherin der Fondation Beyeler. «Der Boden von acht Ausstellungsräumen wurde mit Folie, wie sie zum Abdichten von Flachdächern verwendet wird, abgedichtet. Dafür wurden etwa 2500 Quadratmeter der Folie verschweisst.»

Anschliessend wurde der Wasserspiegel des Teichs, der normalerweise auf Bodenniveau des angrenzenden, verglasten Ausstellungsraums liegt, angehoben. Sein Wasser steht nun etwa acht Zentimeter hoch in den Räumen.

Stege aus Borkenkäferholz

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Autoren

Regelmässige freie Mitarbeiterin für das Baublatt. Ihre Spezialgebiete sind Raumplanung, Grünräume sowie Natur- und Umweltthemen.

E-Mail

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.