14:07 BAUPRAXIS

Ausstellung «96 Modelle» im Zeughaus Teufen AR: Viele vielfältige Miniaturen

Teaserbild-Quelle: L/B

Eine noch nicht realisierte Skulptur für den Roche-Campus in Basel oder ein Kunst-am-Bau-Projekt für das Rolex Learning Center der ETH Lausanne: Mit 96 Modellen verwirklichter und unverwirklichter Projekte blickt das Duo Lang/Baumann im Zeughaus Teufen AR zurück auf sein Schaffen.

Beautiful Bridge #2, 1:75, 2016, Tokyo Art Flow, Futakotamagawa Station area, Tokyo,

Quelle: L/B

Beautiful Bridge #2, 1:75, 2016, Tokyo Art Flow, Futakotamagawa Station area, Tokyo,

Das Werk von Sabina Lang und Daniel Baumann – sie leben und arbeiten seit 1990 zusammen - umfasst Installationen, Skulpturen, grossflächige Wand- oder Bodenmalereien und architektonische Interventionen. So vielfältig wie ihre Projekte sind die Materialien, mit denen sie arbeiten: Holz, Metall und Farbe aber auch Teppich und aufblasbare Strukturen gehören dazu. Die beiden setzen auch Werkzeuge und Strategien aus Design und Architektur ein. Ihr Hauptmedium ist allerdings der Raum. Ist doch die Mehrheit ihrer Arbeiten eigens für den jeweiligen Ort konzipiert worden, gleichzeitig sind sie modular und funktionieren so in unterschiedlichen Situationen.

Gezeigt werden Arbeits-, Präsentations- und Ausstellungsmodelle in unterschiedlichen Massstäben und aus unterschiedlichen Materialien. Die Bandbreite der präsentierten Arbeiten ist gross: Sie reicht vom ersten Modell «Who’s out», einer Installation für die Weihnachtsausstellung 1992 im Kunstmuseum Thun, bis zur  neusten Arbeit, einer noch nicht realisierten Skulptur für den Roche-Campus in Basel.

«Kompakter und doch raumfüllender» Überblick» über das Gesamtwerk

Mit der Ausstellung wird laut Museum erstmals ein  «kompakter und doch raumfüllender» Überblick» über das Gesamtwerk von Lang/Baumann geboten. Allerdings bleibt es in der Ausstellung nicht bei der Miniatur: Die beiden haben auch für das Zeughaus  eine raumgreifende Installation entworfen, die den Ausstellungsraum komplett transformieren und den Modellen eine kontrastreiche Bühne bieten soll.

In jeder Publikation des Duos findet sich übrigens eine Schwarz-Weiss-Fotografie eines Puzzle spielenden Paars aus den Sechzigerjahren. Darunter steht: «Ein gemeinsames Hobby ist ein gutes Rezept für den Bestand einer Ehe.» Ein aus kleinen Puzzlesteinen entstehendes grosses Gesamtbild – das passt auch für die Schau in Teufen. (mai/mgt)

Die Ausstellung dauert noch bis 1. Oktober. Weitere Informationen auf zeughausteufen.ch

Ebenfalls im Zeughaus Teufen befindet sich das Grubenmann Museum, das der Familie Grubenmann gewidmet ist: Die Architekten, Holzbauingenieure und Generalunternehmer der Familie zählten im 18. Jahrhundert zu den wichtigsten Bauleuten der Ostschweiz. Dies gilt im Besonderen für Jakob, Johannes und Hans Ulrich Grubenmann. Allerdings sind ihre Werke, wie weitgespannten Holzbrücken und Kirchenstühle, grösstenteils in den napoleonischen Kriegen zerstört worden. Und damit gerieten auch ihre Schöpfer nach und nach in Vergessenheit. Das Grubenmann-Museum versucht dies zu ändern. Mehr Infos im Artikel Ausflugstipps der Redaktion: Kühne Brückenbaumeister vom 13. Juli 2017 und auf https://zeughausteufen.ch/dauerausstellungen/grubenmann-museum/

Comfort #8, 1:23, 2010, Foksal, Warschau, PL

Quelle: L/B

Comfort #8, 1:23, 2010, Foksal, Warschau, PL

Comfort #19, 1:72, 2022, Welt in der Schwebe, Kunstmuseum, Bonn, DE

Quelle: L/B

Comfort #19, 1:72, 2022, Welt in der Schwebe, Kunstmuseum, Bonn, DE

E3, 1:30, 2016, Kunst am Bau Wettbewerb für Weide, Kortrijk, BE, nicht realisiert

Quelle: L/B

E3, 1:30, 2016, Kunst am Bau Wettbewerb für Weide, Kortrijk, BE, nicht realisiert

Beautiful Steps #13, 1:150, 2015, Restaurant Direktionsgebäude Mobiliar, Bern, CH

Quelle: L/B

Beautiful Steps #13, 1:150, 2015, Restaurant Direktionsgebäude Mobiliar, Bern, CH

Module #5/Kunsthalle Bar, 1:50, 2018, 100-Jahr-Jubiläum der Kunsthalle, Bern, CH

Quelle: L/B

Module #5/Kunsthalle Bar, 1:50, 2018, 100-Jahr-Jubiläum der Kunsthalle, Bern, CH

Lounge #1, 1:25, 2003, Joburg Bar, Cape Town, ZA

Quelle: L/B

Lounge #1, 1:25, 2003, Joburg Bar, Cape Town, ZA

S2, 1:40, 2017, Kunst am Bau Wettbewerb, Plateforme 10, Lausanne, CH nicht realisiert

Quelle: L/B

S2, 1:40, 2017, Kunst am Bau Wettbewerb, Plateforme 10, Lausanne, CH nicht realisiert

LB_1045553
UP #3, 1:50, 2017, Un été au Havre, Plage / Porte Océane, Le Havre, FR

Quelle: L/B

UP #3, 1:50, 2017, Un été au Havre, Plage / Porte Océane, Le Havre, FR

Places déplacées, 1:20, 2019, Kunst am Bau Wettbewerbfür Stade, Lausanne, CH nicht realisiert

Quelle: L/B

Places déplacées, 1:20, 2019, Kunst am Bau Wettbewerbfür Stade, Lausanne, CH nicht realisiert

Comfort #4, 1:50, 2011, Hoehenrausch 2, OK Offenes Kulturhaus, Linz, AT umgesetzt wurde dann Comfort #10

Quelle: L/B

Comfort #4, 1:50, 2011, Hoehenrausch 2, OK Offenes Kulturhaus, Linz, AT umgesetzt wurde dann Comfort #10

Beautiful Walls #14, 1:40, 2005, Malereiräume, Helmhaus, Zürich, CH

Quelle: L/B

Beautiful Walls #14, 1:40, 2005, Malereiräume, Helmhaus, Zürich, CH

Up #1, 1:200, 2014, sic! Raum für Kunst / Elephanthouse, Luzern, CH

Quelle: L/B

Up #1, 1:200, 2014, sic! Raum für Kunst / Elephanthouse, Luzern, CH

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Albanese Baumaterialien AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.