14:09 BAUBRANCHE

Wie Sommerstrom für den Winter gespeichert wird

Eine neue Ausstellung der Umwelt-Arena Schweiz erklärt, wie Sommerstrom gespeichert und im Winter genutzt werden kann. Die Power-to-Gas-Technologie und die neu entwickelte Hybridbox machen es möglich.

Mit dem zu 100 Prozent solarbetriebenen, energieautarken Mehrfamilienhaus in Brütten ZH hat die Umwelt-Arena Schweiz gezeigt, was mit heutiger Technologie bereits möglich ist. Mit Photovoltaik und Kurzzeitspeicher-Batterie konnten im ersten Betriebsjahr 89 Prozent des Energiebedarfs direkt abgedeckt werden. Nur für die restlichen 11 Prozent musste im Winter der mit überschüssigem Sommerstrom produzierte Wasserstoff über eine Brennstoffzelle wieder in Strom umgewandelt werden.

"Mehrfamilienhaus der Zukunft"
Für viele Bauherren ist diese Lösung technisch und finanziell zu aufwendig. In ihrer neuen Ausstellung präsentiert die Umwelt-Arena jetzt das "Mehrfamilienhaus der Zukunft" in Zürich-Leimbach. An diesem Beispiel erklärt sie, wie künftig erneuerbare Energien gespeichert werden könnten. Das Haus mit elf Wohnungen ist ein Kraftwerk mit Photovoltaikanlagen auf Dach und Fassade. Wie die meisten Photovoltaikanlagen produzieren sie im Sommer mehr Strom, als die Bewohner verbrauchen können.

Hybridbox als Energiezentrale
Neu kann der Überschussstrom mit der Power-to-Gas-Technologie mit Methanisierung extern in Biogas umgewandelt und zur Speicherung ins Erdgasnetz eingespeist werden. Im Winter wird das so produzierte Biogas über das Erdgasnetz wieder ins Zukunftshaus zurückgeliefert, wobei hier die neu entwickelte Hybridbox die wichtige Rolle als Energiezentrale übernimmt. Eine innovative Art, Energie zu sparen und den CO2-Ausstoss um bis zu 50 Prozent zu senken, wie die Umwelt-Area in einer Medienmitteilung schreibt.
Mit Erdgas als Energieträger und dem Erdgasnetz als Speicher, der Power-to-Gas-Technologie sowie der Hybridbox kann das Zukunftshaus sogar im Winter Strom ins öffentliche Netz abgeben – bis jetzt für ein Photovoltaikhaus undenkbar. So stehen erneuerbare Energien zeitlich und räumlich stets flexibel zur Verfügung.

Speicher und umweltfreundlicher Treibstoff
Die interaktive Ausstellung in der Umwelt-Arena Schweiz in Spreitenbach AG zeigt in vier Ausstellungsbereichen, wie das Energienetz der Zukunft die Zielerreichung der Energiestrategie 2050 ermöglicht. Neben dem 1:10-Modell des Mehrfamilienhauses der Zukunft wird den Besuchern der Prozess der Power-to-Gas-Technologie erklärt sowie das Potenzial von Erdgas und Biogas als Energieträger und Speicher sowie als umweltfreundlicher Treibstoff für Fahrzeuge aufgezeigt. (mgt)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Albanese Baumaterialien AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.