11:04 BAUBRANCHE

Unfall in Alvaschein GR: Bagger in Stausee Solis gekippt

Teaserbild-Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Ein Bagger ist in Alvaschein GR am Montag in den Stausee Solis gekippt. Der Maschinist sprang während des Unfalls aus dem Führerhaus und rettete sich unverletzt ans Ufer. 

Bergung von Bagger in Alvaschein

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Der Bagger wurde in der Nacht von zwei Pneukränen aus dem Stausee geborgen.

Kurz vor 8.00 Uhr fuhr der 48-jährige Arbeiter mit der Baumaschine auf einer provisorisch aufgeschütteten Baustellenstrasse beim Stausee. Er wollte mit dem Bagger Pumpen in den Stausee absenken, wie die Kantonspolizei Graubünden am Dienstag schrieb. Bei den Arbeiten kippte der Bagger und stürzte in den See im bündnerischen Albulatal. 

Der Bagger wurde in der Nacht auf Dienstag aus dem See geborgen. Für die aufwändige Aktion waren zwei Pneukrane nötig. Es wurde vorsorglich eine Ölsperre installiert, wie Anita Senti, Leiterin Kommunikation bei der Kantonspolizei, gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte. Ausgelaufen sei aber nichts. 

Für die Bergung standen die Feuerwehren Albula, die Ölwehr Thusis, ein Spezialist des Amtes für Natur und Umwelt und ein Taucher im Einsatz. Die Polizei klärt nun die genaue Unfallursache ab. (sda)

Anzeige

Dossier

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben
© Baublatt

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.