08:12 BAUBRANCHE

Rückblick 2020: Was hat die Baubranche im Juli und August bewegt?

Autoren: Stefan Gyr (stg)
Teaserbild-Quelle: Claudia Bertoldi

Das Baublatt berichtete über einen besonderen Schwergewichtler: Den letzten Scraper der Schweiz, der in Langenthal auf den Abtransport nach Holland wartete. Was sonst noch so gelaufen ist, zeigt unsere Übersicht.

Schürfzug CAT 627E

Quelle: Claudia Bertoldi

Der letzte Schürfzug

Im typischen Cat-Gelb, etwas angerostet, ziemlich zerkratzt und zerbeult, aber ob seiner Grösse und der unter der Karosse erkennbaren unwahrscheinlichen Kraft ist der alte CAT 627E ein wahrer Hingucker. Rund 35 Tonnen schwer, ausgestattet mit doppeltem Motor und Getriebe, wurde dieser Scraper vor allem im Tonabbau eingesetzt. In den 50er- bis 70er-Jahren dienten Schwergewichtler seiner Art beim Autobahn- und Flughafenausbau. Ihre Ära hat in der Schweiz nun ein Ende gefunden. Der letzte Schürfzug wurde in die Niederlande gebracht.

Luft-/Wasser-Wärmepumpe auf der Basis von Propan

Quelle: Benedikt Vogel

Neuartige Wärmepumpe: Propan heizt und kühlt

Bei den in Wärmepumpen eingesetzten Kältemitteln geht der Trend von synthetischen Fluorwasserstoffen hin zu natürlichen Fluiden wie Ammoniak, CO2 oder Propan. Ein vom Bundesamt für Energie unterstütztes Demonstrationsprojekt nutzt eine reversible, also zwischen Heiz- und Kühlbetrieb umschaltbare Luft-/Wasser-Wärmepumpe auf der Basis von Propan in einem neuen Bürogebäude in Oberwinterthur. In einer zweijährigen Messkampagne hat die Propan-Wärmepumpe in dem nach Minergie-P-Standard errichteten Neubau ihre Funktionstüchtigkeit bewiesen. Propan zeigt gute Eigenschaften bei Wärmepumpen, die eine relativ kleine Temperaturdifferenz überbrücken müssen.

Franklinturm Oerlikon

Quelle: SBB

Ankergebäude mitten im Verkehrsfluss

Bevor der Franklinturm in Zürich Nord 80 Meter in die Höhe wachsen kann, geht es erst einmal in die Tiefe. Baugrund und Untertagebauten waren bei der Fundation im eng bemessenen Perimeter direkt beim Bahnhof Oerlikon grosse Herausforderungen. Gewählt wurde eine Kombination aus Flach- und Pfahlgründung. Speziell bei diesem Hochbauprojekt ist auch der Einsatz von vertikalen und horizontalen Vorspannkabeln.

Saugbagger

Quelle: zvg

Luft statt Löffel

Saugbagger gehen im Bau überall dort mit enormer Luftleistung in die Tiefe, wo das Baggern mit herkömmlicher Maschinentechnik unrentabel oder gefährlich wäre. Gerade im kommunalen Umfeld gibt es aber noch weitere Chancen für die saugstarken Fahrzeuge. Das beginnt beim sauberen und schnellen Ausschachten in der Leitungsverlegung und -reparatur und geht mit dem Einbau und Auswechseln von Schachtarmaturen weiter.

Stadtplatz Schlieren

Quelle: Hoff1980, CC BY-SA 4.0 Wikimedia Commons

Vom Unort zur Vorzeigestadt

Der erste Schritt zu einer nachhaltigen Raumentwicklung ist eine Strategie. Darüber waren sich die Fachleute am Jahreskongress von Espace Suisse einig. Eine Vorreiterin ist die Zürcher Stadt Schlieren. In der Krise erarbeitete sie ein Stadtentwicklungskonzept. Die Zentrumsplanung, die Umnutzung der Brachen, die Entlastung vom Durchgangsverkehr, der Ausbau des öffentlichen Verkehrs und die Aufwertung des öffentlichen Raums: Das waren die fünf Hauptthemen des Konzepts. Die Stadt zögerte nicht und setzte die Massnahmen Schritt für Schritt um. Seither erlebt sie einen Boom. Innerhalb von 15 Jahren wuchs Schlieren von 12000 auf 18500 Einwohner, ohne auch nur einen Quadratmeter Kulturland zuzubauen.

Provisoriumsbau Theater St. Gallen

Quelle: Dunedin Arts Zürich

Temporäre Schatztruhe

Dem Theater St.Gallen steht eine Generalüberholung bevor. Damit während der Sanierung das kunsthungrige Volk nicht darben muss, wird ein Provisoriumsbau in Betrieb genommen. Die repräsentativ wirkende Holzkonstruktion liesse sich im Anschluss wiederverwenden.

Autoren

Redaktor Baublatt

Seine Spezialgebiete sind politische, rechtliche und gesellschaftliche Fragen sowie Themen der Raumentwicklung.

E-Mail

Anzeige

Dossier

Jahresrückblick: Das hat die Baubranche 2020 bewegt
© analogicus, pixabay.com, public-domain-ähnlich

Jahresrückblick: Das hat die Baubranche 2020 bewegt

Wie jedes Jahr blickt das Baublatt in seiner letzten Ausgabe auf das vergangene Baujahr zurück. Was hat die Baubranche bewegt, wo waren unsere Redaktoren unterwegs? Antworten liefern unsere Monats-Übersichten in diesem Dossier.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.