08:11 BAUBRANCHE

Nachhaltiges Bauen: Die Baulogistik der Post macht’s möglich

Teaserbild-Quelle: Die Schweizerische Post

Ressourcen schonend einsetzen, mit der Umwelt sorgfältig umgehen und dabei auch Rücksicht auf Anwohnende nehmen: Die Anforderungen nach mehr Nachhaltigkeit in der Baubranche sind berechtigt, machen aber Entscheidungsprozesse noch komplexer. Eine innovative und erprobte Lösung, die zudem zu mehr Effizienz führt, bietet das Baulogistikkonzept der Schweizerischen Post.

Baustelle pRED Areal im Schnee

Quelle: Die Schweizerische Post

Für den Bau des neuen Roche Forschungszentrums pRED in Basel hat die Post einen der grössten Baulogistik-Hubs der Schweiz realisiert.

Einer der grössten Baulogistik Hubs der Schweiz

Grosse Bauprojekte haben auch grosse Auswirkungen auf die Umwelt: Beispielsweise in urbanen Gebieten mit ohnehin grossem Verkehrsaufkommen und engen Platzverhältnissen führt der Werkverkehr von und zur Baustelle zu Staus, Verschmutzung und Lärmbelastung. Das nachhaltige Baulogistikkonzept der Post berücksichtigt viele Faktoren, die ein grosses Nachhaltigkeitspotenzial haben. 

Für den Bau des neuen Roche Forschungszentrums pRED in Basel hat die Post einen der grössten Baulogistik-Hubs der Schweiz realisiert, der sowohl aus ökologischer als auch aus ökonomischer und sozialer Sicht ein voller Erfolg wurde. In Baulogistik-Hubs ausserhalb der Innenstadt werden Materiallieferungen zwischengelagert, kommissioniert und anschliessend just in time auf die Baustelle transportiert. Ein zukunftsweisendes Konzept, das in der Bauwirtschaft grosses Interesse geweckt hat. 

pRED Logistikzentrum

Quelle: Die Schweizerische Post

Blick ins Post-Logistikzentrum für den Bau des neuen Roche Forschungszentrums pRED in Basel.

Umwelt- und anwohnerfreundliche Baulogistik

Durch die reibungslose Zusammenarbeit zwischen Baustelle und Hub erfolgen Warentransporte ausgeklügelter und signifikant nachhaltiger: Die Anfahrten von und zur Baustelle werden um bis zu 50 Prozent reduziert. Dieser positive Effekt wird verstärkt durch den Einsatz von Elektro-Lastwagen. E-Lkws sind erheblich leiser als dieselbetriebene Lastwagen und verursachen vor Ort keinerlei Abgase – sehr zur Freude der Umwelt und der Anwohnenden. 

Nachhaltig bis zur Entsorgung

Die umfassende Baulogistik der Post beinhaltet nicht nur das Anliefern von Waren und Materialien, sondern auch das recyclingfreundliche Abführen von Bauabfall. Konsequent und sorgfältig werden Stoffe wie Holz, Gips, Karton, Papier, Metall und mineralische Abfälle auf der Baustelle getrennt – eine Grundvoraussetzung, um eine hohe stoffliche Verwertung zu ermöglichen. Und damit die E-Lkws keine unnötigen Leerfahrten machen, transportieren sie die Abfallcontainer von der Baustelle zum Hub zurück, wo sie in Mulden entleert werden. 

Post Baustelle

Quelle: Die Schweizerische Post

Die Baulogistik der Post beinhaltet nicht nur das Anliefern von Waren und Materialien, sondern auch das recyclingfreundliche Abführen von Bauabfall.

Entscheiden Sie sich für die nachhaltigen Baulogistiklösungen der Post, wenn Sie…

  • für Ihre Grossbaustellen mit zahlreichen Lieferanten eine effiziente und zuverlässige Logistik wollen.
  • für Ihre komplexen Bauvorhaben im urbanen Umfeld einen leistungsstarken und erfahrenen Logistikpartner suchen.
  • geringere Umwelt- und Lärmbelastungen dank nachhaltigen Transportlösungen mit E-Lkws anstreben.
  • kurz: Zeit, Geld und Emissionen einsparen wollen. 

Erfahren Sie mehr zur Baulogistik der Post: post.ch/baulogistik

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.