08:07 BAUBRANCHE

Kolumne von Eric Hunziker: VSAA-Check für Werkstätten mit neuem Elan

Geschrieben von: Eric Hunziker
Teaserbild-Quelle: zvg

In der Kolumne berichten Exponenten der Branche über das, was sie bewegt. Heute beschäftigt sich Eric Hunziker, Präsident des Verbands der Schweizer Arbeitsbühnen Anbieter (VSAA), mit dem Service Performance Check für Werkstätten.

Eric Hunziker

Quelle: zvg

Eric Hunziker ist Präsident des Verbands der Schweizer Arbeitsbühnen Anbieter (VSAA).

Der vom VSAA zusammen mit der «Technischen Prüfstelle» von Fritz Dienstbier entwickelte Service Performance Check gibt Werkstätten und ihren Kunden die Sicherheit, dass hier nach allen Regeln der Technik gearbeitet wird. Die zertifizierten Werkstätten können den bekannten VSAA-Kleber auf den von ihnen nach Hersteller-Richtlinien gewarteten oder reparierten Bühnen anbringen und damit ihre hohe Qualität nachweisen.

Nachdem Fritz Dienstbier in den Ruhestand getreten ist, arbeitet der VSAA seit einem halben Jahr mit dem Beraterteam der NSBIV in Luzern zusammen. Diese hat den grossen Wert des Checks bestätigt und gleichzeitig eine Reihe neuer Inputs eingebracht. Mit diesem Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Arbeits- und Prozesssicherheit steht dem VSAA ein Team von Sicherheitsingenieuren mit langjähriger Praxiserfahrung zur Verfügung. Zudem verfügt die NSBIV mit SIBE Schweiz über eine in der Schweiz akkreditierte und in der Europäischen Union EU gemeldete Zertifizierungsstelle (Notified Body #1247).

Die 36-seitige Checkliste wurde bei zwei Probedurchgängen in bewährten Werkstätten auf ihre Praxistauglichkeit HIN überprüft. Mittlerweile ist sie operativ, und sie kam bereits bei der Neuzertifizierung von zwei Betrieben zum Einsatz. Aktuell sind die Re-Zertifizierungen der rund 20 zertifizierten Betriebe in Planung. Die Liste der akkreditierten Werkstätten ist auf der Website www.verbandvsaa.ch ersichtlich.

Die für den VSAA verantwortlichen NSBIV-Sicherheitsingenieure Renato Walker (Mittelland und Ostschweiz) und Philipp Grüter (Westschweiz und Tessin) überprüfen die Werkstätten in Bezug auf Sicherheit, Ausrüstung und Organisation sowie der korrekten Umsetzung der jeweils spezifisch geforderten Service-Kriterien. Nach erfolgter Zertifizierung werden die Feststellungen in der Checkliste erfasst. Dabei wird zwischen Empfehlungen (wie können Prozesse oder Nachweise noch optimiert werden) und kritischen Abweichungen (wo ein Risiko für Mensch und Maschine besteht) unterschieden. Überprüft werden Abläufe, Einrichtungen, oder auch Messmittel.

«Ich war beeindruckt, wie sich die bereits besuchten VSAA-Mitglieder kompetent und vorbildlich auf den VSAA Service Performance Check vorbereitet hatten», lobt Renato Walker. Dadurch konnte die Zertifizierung effizient und schlank durchgeführt werden.

Der Service Performance Check gibt einerseits den Werkstätten mehr Sicherheit in ihren Prozessen und Nachweisen. Dies ist bei Maschinen mit besonderen Gefahren wie Arbeitsbühnen sehr wertvoll. Andererseits können sie die Qualität ihrer Arbeit auch mit dem bekannten VSAA-Kleber ihren Kunden und Behörden gegenüber kommunizieren.

Geschrieben von

Präsident des Verbands Schweizer Arbeitsbühnen Anbieter (VSAA).

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.