08:11 BAUBRANCHE

KOF-Baublatt-Indikator: Abwärtstrend beim Wohnbau flacht ab

Auch der Start in das Jahr 2018 ist mit einer Wachstumsrate von -5,7 % im 1. Quartal 2018 und -5,4 % im 2. Quartal 2018 ungünstig. Der KOF-Baublatt-Indikator sinkt somit im 2. Quartal 2018 auf einen nominalen, saisonbereinigten Wert von 13,8 Milliarden Franken. Die Werte des Indikators im Jahr 2016 sind deutlich höher als noch in der Auswertung vom August 2017, da die jüngst vom Bundesamt für Statistik (BFS) veröffentlichten Bauinvestitionen positiv ausfallen.

Mit einer Jahreswachstumsrate von -8,2 % entwickelt sich der Wohnbauindikator im Jahr 2017 schwächer als der Indikator des Gesamtbaus. Aufgrund zurückhaltender Bewilligungseingaben im Vorjahresvergleich sinkt der Indikator für den Wohnbau zu Beginn des Jahres 2018 weiter (1. Quartal 2018: -6.7 %). Allerdings verlangsamt sich die Abwärtstendenz im 2. Quartal 2018 mit einem Rückgang von 4,5 %. Zwar ist der Indikator im Vorjahresvergleich weiterhin rückläufig, allerdings hält er sich seit dem dritten Quartal 2017 stabil bei einem saisonbereinigten Wert von 6,6 Milliarden Franken zu laufenden Preisen.

Geschrieben von

Die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) liefert fundierte Informationen im Bereich der Wirtschafts- und Konjunkturforschung. Sie erstellt eine Vielzahl von Prognosen und Indikatoren zur Konjunkturbeobachtung.

Auch interessant

Anzeige

KOF-Baublatt-Ausblick

Der KOF-Baublatt-Ausblick beziffert die zu erwartenden nominellen Bauinvestitionen der nächsten vier Quartale. Erstellt wird die Prognose von der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich. Die Analyse basiert auf Daten zu Baubewilligungen und -gesuchen, welche die Baublatt-Herausgeberin Docu Media Schweiz GmbH systematisch erhebt.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.