12:10 BAUBRANCHE

Europas erstes Unterwasser-Restaurant in Norwegen

Teaserbild-Quelle: zvg

Ein umgekippter Monolith, der gleich ganz ins Wasser abzugleiten droht: Der Entwurf von Snøhetta für Europas erstes Unterwasser-Restaurant ist spektakulär. Zu stehen kommen soll es an der Südwestspitze Norwegens, im Dorf Båly.

Die Architekten des norwegisch-amerikanischen Büros haben das Gebäude so angelegt, dass es im Laufe der Zeit Teil seiner Umgebung werden kann: An der Hülle des Baus sollen sich Muschelkolonien ausbreiten.

Der halbversunkene Quader, der rund fünf Meter aus den Wellen ragt, verfügt über einen Meter dicke Mauern. Sie schützen das Innere vor der rauen Nordsee. Derweil hat, wer im Restaurant diniert, volle Sicht auf die Unterwasserlandschaft: Die unter dem Wasser liegende Frontseite besteht aus einer einzigen Plexiglasscheibe. Damit ist es gut möglich, dass, wenn Gäste einen Seelachs verspeisen, auch ein solcher vorbeischwimmt.

Allerdings ist die Gaststätte mehr als ein Ort kulinarischer Genüsse. Laut Snøhetta soll sie auch Forschungsteams bei der Beobachtung von Unterwasserflora und -fauna dienen. (mai)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Die Flughafenregion Zürich im Fokus
© ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Zaugg, Paul / CC BY-SA 4.0

Die Flughafenregion Zürich im Fokus

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. In diesem Dossier werden alle damit verbundenen Fachbeiträge gesammelt. Die Ausgabe stellt nebst anderem laufende oder geplante Projekte vor und beleuchtet die aktuelle Situation der Region.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.