12:05 BAUBRANCHE

Dormakaba veräussert Metallhohltüren-Geschäft Mesker

Teaserbild-Quelle: Dormakaba

Dormakaba hat eine Vereinbarung zur Veräusserung des Metallhohltüren-Geschäfts Mesker an die Haupteigentümer von Trimco und Metal Manufacturing Industries (MMI) unterzeichnet. Die Transaktion betrifft 300 Mitarbeiter, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. 

Hauptsitz Dormakaba in Rümlang

Quelle: Dormakaba

Hauptsitz von Dormakaba in Rümlang. (Symbolbild)

Sowohl Trimco als auch MMI seien im Markt in Nord- und Südamerika gut etabliert, teilte der Schliesstechnikkonzern mit. Das in den USA ansässige Unternehmen Trimco sei im nordamerikanischen Markt führend bei der Innovation, Entwicklung und Fertigung von Bau- und Türbeschlägen. MMI sei der führende Hersteller von Metallhohltüren und -rahmen im mexikanischen Markt und exportierte seine Produkte nach Mittel- und Südamerika. 

Die Transaktion betrifft 300 Mitarbeiter, die gemäss Mitteilung von den neuen Eigentümern übernommen werden. Mit der Veräusserung könne sich die Region America auf das Kerngeschäft des Unternehmens fokussieren, wird Dormakaba-CEO Jim-Heng Lee zitiert. Die Transaktion sei darüber hinaus auch ein wichtiger Schritt für den Turnaround des Geschäfts in Nord- und Südamerika und damit für die Umsetzung der Wachstumsstrategie von Dormakaba. 

Negativer Effekt auf Konzerngewinn  

Die Transaktion wird gemäss Mitteilung einen negativen Effekt in Höhe von rund 64 Millionen Franken auf den Konzerngewinn haben, der überwiegend auf eine Wertbeeinträchtigung des Goodwill zurückzuführen ist. Da die Veräusserung die Vergleichbarkeit beeinflusst, wird sie aus den Angaben zu bereinigtem EBITDA, bereinigtem EBIT und den jeweiligen Margen exkludiert. 

Durch die Transaktion ergeben sich keine wesentlichen Auswirkungen auf den Cashflow des Unternehmens; der Verwaltungsrat hat daher laut Mitteilung beschlossen, sie bei der Festsetzung der Dividende für das laufende Geschäftsjahr 2021/22 nicht zu berücksichtigen. 

Die Vertragspartner hätten zudem vereinbart, keine weiteren finanziellen Angaben zur Transaktion zu machen. Der Abschluss der Transaktion wird spätestens zum Ende des laufenden Geschäftsjahres (30. Juni 2022) erwartet.

Geschäft beeinträchtigte finanzielles Ergebnis 

Dormakaba hat Mesker 2016 erworben. Die mit dem Geschäft von Mesker erworbene Marke «Design Hardware» wurde abgespalten und in das Hauptgeschäft der Region Americas gewinnbringend integriert. 

Das verbleibende Metallhohltüren-Geschäft habe seit einigen Jahren die finanzielle Ergebnislage der Region Americas beeinträchtigt und in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2021/22 zu einer Verwässerung der bereinigten EBITDA-Marge des Segments AS AMER und der EBITDA-Marge der Dormakaba Gruppe geführt, heisst es weiter. (mgt/pb)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.