07:01 BAUBRANCHE

BIM: Bauen Schweiz will mit neuer Publikation bei der Anwendung helfen

Teaserbild-Quelle: stephen4/ Pixabay

Neue Publikation von «Bauen digital Schweiz / buildingSMART Switzerland»:  Das «BIM-Abwicklungsmodell» soll aufzeigen, wie das Informationsmanagement im digitalen Planen, Bauen und Betreiben über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks geregelt wird.

Die fortschreitende digitale Transformation in der Bau- und Immobilienwirtschaft verändert die Art der Zusammenarbeit zwischen den an einem Bauvorhaben beteiligten Parteien. Die Basis für eine erfolgreiche Anwendung der BIM-Methode sei ein gemeinsames Verständnis über die Verwendung einer einheitlichen Terminologie, schreibt die Organisation in der Publikation. Genau hier soll das «BIM-Abwicklungsmodell»  andocken, indem es alle Parteien eines Bauvorhabens mit einer harmonisierten, verständlichen Struktur unterstützt..

Projektinformationen für alle Beteiligten?

Das «BIM-Abwicklungsmodell» erkläre die Zusammenhänge wesentlicher Steuerungselemente in einem BIM-Projekt und erläutere, wie ein BIM-Projekt formal abgewickelt werden könne, heisst es weiter. Die Grundlage bildet dabei die Normenreihe «SN EN ISO 19650», welche die Organisation von Daten zu Bauwerken, respektive das Informationsmanagement mit BIM spezifiziert.

Gemeinsam nutzbare Projektinformationen würden die nahtlose Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten unterstützen und die Kompatibilität in der Anwendung erleichtern. Im Mittelpunkt stehen dabei die Anforderungen des Informationsbestellers sowie des Informationsbereitstellers. Je klarer diese ausgewiesen sind, umso besser sei die Akzeptanz und Ergebnisse der Zusammenarbeit.

Anforderungen an Information gemeinsam definieren

Das «BIM-Abwicklungsmodell» folgt laut Medienmitteilung einem hierarchischen Aufbau auf drei Ebenen mit unterschiedlichen Ansprüchen. Jede dieser Ebenen benötige konsolidierte Informationen aus den anderen, um funktionieren zu können. Dies setzt voraus, dass alle Beteiligten, von der Bauherrschaft über die Projektleitung und die Planung bis hin zum Betrieb und zur Nutzung, von Anbeginn gemeinsam die Informationsanforderungen an ein Projekt definieren.

Das Dokument entstand in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA) und der Schweizer Begleitkommission «CEN/TC BK 442 AG3 TG2/3». (mgt/pb)

Die Publikation kann hier kostenlos heruntergeladen werden: bauen-digital.ch

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.