14:20 BAUBRANCHE

A1-Einfahrt nach Panne der «Astra-Bridge» vorübergehend zu

Teaserbild-Quelle: Astra

Bei der Verschiebung der mobilen Baustellenbrücke «Astra-Bridge» ist es in der Nacht auf Montag zu einer Panne gekommen. Der Verkehr auf der A1 wird an der Brücke vorbeigeleitet, die Einfahrt Kriegstetten in Fahrtrichtung Zürich bleibt bis Dienstag gesperrt. 

Bei einem der fahrbaren Portale stieg bei der Verschiebung der «Astra-Bridge» ein Motor aus, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) am Montagnachmittag mitteilte. Das Problem habe zwar eingegrenzt, jedoch nicht behoben werden können.  

Als Folge der Störung konnte die Baustellenbrücke nicht abgesenkt und für die Befahrung am frühen Montagmorgen freigegeben werden, wie das Astra schreibt. Der Verkehr werde zweispurig an der Brücke vorbeigeführt, wegen Platzmangels habe die Einfahrt Kriegstetten in Fahrtrichtung Zürich gesperrt werden müssen. 

Wiedereröffnung am Dienstag 

In der Folge kam es auf den Strassen der Umgebung zu Staus, wie verschiedene Medien berichteten. Der defekte Motor werde im Lauf des Montags repariert und die Brücke in der Nacht auf Dienstag erneut verschoben um die Ausfahrt Kriegstetten wieder öffnen zu können, teilte das Astra mit. 

Unter der rund 280 Meter langen, mobilen Baustellenbrücke «Astra-Bridge», wird der Belag erneuert. Über die Brücke rollt der Verkehr. Die erlaubte Geschwindigkeit beträgt 60 Kilometer pro Stunde. Wenn die Sanierungsarbeiten unter der Brücke beendet sind, fährt die Brücke per GPS ferngesteuert 100 Meter weiter für den nächsten Abschnitt. 

Nach Anfangsschwierigkeiten ist die inzwischen optimierte Baustellenbrücke seit Anfang April auf der A1 zwischen Recherswil SO und der Verzweigung Luterbach SO im Einsatz. Vor rund drei Wochen zog das Astra eine positive erste BilanzDie Kosten für die «Astra-Bridge» betrugen bislang rund 26 Millionen Franken. (pb/sda)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

NOE Schaltechnik GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.