15:03 BAUBRANCHE

16 Baufirmen mit Bausinn-Award ausgezeichnet

Teaserbild-Quelle: zvg

Die Imagekampagne bausinn.ch hat 16 Baufirmen für ihren «vorbildlichen Bausinn» ausgezeichnet. Die Projekte reichen von aufwendigen Renovationsarbeiten am Bundeshaus bis hin zum Um- und Neubau der BCF-Arena in Fribourg.  

Anstatt im Landesmuseum Zürich fand die diesjährige Auszeichnung aufgrund der Pandemie virtuell statt. In den insgesamt 16 prämierten Firmen sind Dachdecker, Fassaden-, Metall- und Gerüstbauer, Gipser, Maler, Metallbaukonstrukteure oder Schweisser tätig. Die Unternehmen zeichnen sich durch verschiedenste Projekte aus und stellen sich aktiv dem Wandel in der Baubranche, wie bausinn.ch mitteilt.

Die Webseite bausinn.ch beschäftigt sich mit dem Image der Baubranche und möchte insbesondere auf die beruflichen Entwicklungsschancen in der Bauwirtschaft aufmerksam machen. Getragen wird sie von den Organisationen Gebäudehülle Schweiz, Metaltec Suisse, dem Schweizerischen Baumeisterverband, dem Schweizerischen Gerüstbau-Unternehmer-Verband, dem Schweizerischen Maler- und Gipserunternehmer-Verband sowie dem Schweizerischen Verein für Schweisstechnik. (mgt/pb)

Mehr zu den prämierten Unternehmen und ihren Projekten lesen Sie unten.


Bauarbeiten am Bahnhof Renens

Quelle: zvg

Die Sottas AG wurde für die «engagierte Talentförderung im Metallbau» ausgezeichnet. Im Bild: Bauarbeiten am Bahnhof Renens.

Romandie

Talentförderung im Metallbau

Sottas SA, 1630 Bulle, sottas.ch

Die Sottas AG wurde für die «engagierte Talentförderung im Metallbau» mit einem Award ausgezeichnet. Die Aus- und Weiterbildung hat im Unternehmen einen hohen Stellenwert. So wurde der junge Metallbauer Rémy Mornod für die Teilnahme an den Schweizer Berufsmeisterschaften gefördert und bis zu den WorldSkills 2019 in Kazan aktiv unterstützt. Dort platzierte er sich unter den zehn besten Metallbauern. Ein weiteres Nachwuchstalent bei Sottas ist Samuel Favre, Goldmedaillengewinner bei den Schweizer Meisterschaften in der Kategorie «Schweisser». Er wurde für die World-Skills 2022 in Shanghai ausgewählt. 


Stuckatur Bundeshaus

Quelle: zvg

Bei der Sanierung des Bundeshauses wurden durch die Groupe Egli AG originalgetreue Rekonstruktionen von Stuckaturen, Verputzen und anspruchsvollen Malereien realisiert.

Biel

Aufwendige Sanierung am Bundeshaus

Groupe Egli AG, 2504 Biel, www.groupe-egli.ch

Die Groupe Egli AG wurde für die «vorbildliche, aufwendige und herausfordernde Sanierung des Bundeshauses» ausgezeichnet. Zu den Tätigkeitsfeldern des Unternehmens zählen die Gipserei, die Malerei, der Trockenbau, lsolationen, Fassadensysteme und Brandschutz. Bei der Sanierung des Bundeshauses wurden nach Vorgaben der Denkmalpflege originalgetreue Rekonstruktionen von Stuckaturen, Verputzen und anspruchsvollen Malereien in einem grossen Bauvolumen realisiert. Zudem wurden Trockenbauten erstellt, die mit der Bausubstanz harmonieren sowie Schall- und Brandschutzmassnahmen umgesetzt.

Baustelle

Quelle: zvg

Die Firma F.J. Aschwanden AG erhält für ihr Forschungsprojekt zum Thema Recyclingbeton einen Award.

Forschung für Recycling von Beton

F.J. Aschwanden AG, 3250 Lyss, aschwanden.com

Die Marke Aschwanden leistet laut bausinn.ch «vorbildliche Arbeit in der Schweisstechnik». Die Firma wird für Ihr Forschungsprojekt zum Thema Recyclingbeton mit einem Bausinn-Award ausgezeichnet. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass die Tragwiderstände von Recyclingbeton deutlich höher sind als in der Bemessung bisher angenommen. Damit erweitert sich der Anwendungsbereich von Recyclingbeton aus Mischabbruch, was zur Schonung von Ressourcen beiträgt. Das Forschungsprojekt wurde gemeinsam von Aschwanden mit der Hochschule Luzern (HSLU), der Stadt Zürich und den Baufirmen Toggenburger AG und Kibag AG durchgeführt. 


Schweisser der Inrag AG

Quelle: zvg

Die Schweisser der Inrag AG bauen unter anderem Komponenten, sogenannte SKIDs für den Anlagenbau und fertigen Isolierstücke an, die zum Korrosionsschutz von metallischen Rohrleitungen beitragen.

Basel-Landschaft

Schweissen für Sicherheit von Umwelt und Gesundheit

Inrag AG, 4132 Muttenz, inrag.ch

Die Inrag AG gewann einen Award für «ihre Kompetenz in der Schweisstechnik». Im Unternehmen werde der Rohrbau durch Anlagenbau, Automation sowie Messtechnik und Regeltechnik ergänzt. Sicherheit und Umweltschutz haben dabei einen hohen Stellenwert, denn in geschweissten Rohrleitungen und Behältern befinden sich meist wassergefährdende und explosive Stoffe. Die Schweisser der Firma bauen unter anderem Komponenten, sogenannte Skids, für den Anlagenbau und fertigen Isolierstücke an, die wesentlich zum Korrosionsschutz von metallischen Rohrleitungen beitragen. Das Unternehmen verfügt ausserdem über die Zulassung, Flughafen-Betankungsanlagen zu schweissen. 


Neubau BCF-Arena in Fribourg

Quelle: zvg

Die Bauarbeiten für den Um- und Neubau der BCF-Arena in Fribourg erfolgten bei laufendem Betrieb.

Solothurn

Um- und Neubau der BCF-Arena bei laufendem Betrieb

Roth Gerüste, 4563 Gerlafingen, rothgerueste.ch

Bausinn.ch zeichnet die Roth Gerüste AG für den «Um- und Neubau der BCF-Arena in Fribourg» aus. Dank Eigenentwicklungen aus dem Spezialgerüstbau und dem Einsatz von interdisziplinären Systemen konnten die Arbeiten sicher und termingerecht ausgeführt werden. Im Projekt kamen verschiedene modulare Bausysteme zum Einsatz. Die Monteure der Niederlassung in Fribourg montierten zusammen mit den Fachleuten aus dem Spezialgerüstbau interdisziplinäre Systeme, die im Hause entworfen und berechnet wurden. Bis zur Fertigstellung des Neubaus fanden die Bauarbeiten und die Spiele des Eishockeyclubs Fribourg-Gottéron zeitgleich ohne Unterbruch statt. Pünktlich zum Saisonstart 2020 konnte der Neubau in Betrieb genommen werden. 


Wandbild auf Schweighofareal in Kriens

Quelle: zvg

Auf mehr als 1000 Quadratmetern Fassadenfläche haben Spezialisten und Handwerker zwei Bilder des berühmten Schweizer Kunstmalers Robert Zünd wiederauferstehen lassen.

Zentralschweiz

Grösste Fassadenmalerei von Europa

Maler Schlotterbeck AG, 6043 Adlingenswil, www.schlotterbeck.ch

Die Maler Schlotterbeck AG setzt gemäss bausinn.ch neue Massstäbe im Bereich Maler/Gipser: Beim Schweighofareal in Kriens ist die grösste Fassadenmalerei in Europa entstanden, umgesetzt in Purkristalat und mit reiner Silikat-Farbe. Dafür wird die Firma mit einem Bausinn-Award ausgezeichnet. Auf mehr als 1000 Quadratmetern Fassadenfläche haben die Spezialisten und Handwerker während monatelanger Arbeit und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zwei Bilder des berühmten Schweizer Kunstmalers Robert Zünd wiederauferstehen lassen. 

Team Scheiber GmbH Stahlbau

Quelle: zvg

Die Scheiber GmbH Stahlbau ist ein Time-out-Betrieb der Schule Ettiswil.

Time-out-Betrieb für auffällige Schüler

Scheiber GmbH Stahlbau, 6218 Ettiswil, scheiber-metallbau.ch

Die Scheiber GmbH Stahlbau plant, erstellt und montiert Stahlbauten in der Zentralschweiz und wird für ihr «vorbildliches soziales und nachhaltiges Engagement» ausgezeichnet. Das Unternehmen ist ein Time-out-Betrieb der Schule Ettiswil. Für vier bis sechs Wochen werden auffällige Schüler im Betrieb aufgenommen, gewinnen so Abstand von der Schule und lernen gleichzeitig die Arbeitswelt kennen. Die Gebäude und Infrastrukturen der Firma sind zudem energieeffizient.

Maler und Gipserarbeiten

Quelle: zvg

Das Maler- und Gisperunternehmen Urs Haller AG wurde für ihr digitales Betriebsmanagement mit einem Bausinn-Award ausgezeichnet.

Digitales Betriebsmanagement

Urs Haller AG, 6287 Aesch, www.haller-umbau.ch

Das Maler- und Gisperunternehmen Urs Haller AG zeichnet sich durch «besonderes Engagement in der Digitalisierung» aus und gewinnt deshalb einen Bausinn-Award. Die Firma habe ein digitales Betriebsmanagement eingeführt und gehe damit vorbildliche Wege. Sämtlichen Mitarbeitenden stehen alle nötigen Baustelleninfos jederzeit auf dem Handy zur Verfügung. Der Wochenplan ist digital und am Schwarzen Brett integriert. Jeder Mitarbeitende sieht am Morgen am Terminal, wo er eingeplant ist. Was er zu tun hat, erkennt er auf dem Handy. Eine eigene ERP (genannt HARP) für Offerten, Abrechnungen, Zeiterfassung und Baustellendaten speziell für Umbauten und Renovationen ist in Erarbeitung. 

Doppelmantel-Rohrsystem von Inox

Quelle: zvg

Als Innovation bietet die Inox-Schweisstechnik GmbH ein neues Doppelmantel-Rohrsystem an, das unter anderem in hochsensiblen Bereichen in der Lebensmittel- und Pharma-Branche zur Anwendung kommt.

Neuartiges Doppelmantel-Rohrsystem

Inox-Schweisstechnik GmbH, 6312 Steinhausen, inox-schweisstechnik.ch

Die Inox-Schweisstechnik GmbH zeichne sich durch «ihre Kompetenz im Orbitalschweissen sowie in der Planung und im Bau eines neuartigen Rohrsystems» aus. Durch die konsequente Verfolgung innovativer Ansätze erhält sie einen Bausinn-Award. Beim Orbitalschweissen wird der Lichtbogen maschinell ohne Unterbrechung 360 Grad um Rundkörper herumgeführt. Als aktuelle Innovation bietet das Unternehmen ein neues Doppelmantel-Rohrsystem an, das unter anderem in hochsensiblen Bereichen in der Lebensmittel- und Pharma-Branche zur Anwendung kommt. 

Xpress Geländer Ecken

Quelle: zvg

Auf der Plattform «geländerXpress.ch» können Kunden ihr Wunschgeländer konfigurieren und bestellen.

Massgeschneiderte Metallgeländer online bestellen

Amboss Metallbau AG, 6345 Neuheim, gelaenderxpress.ch

Die Amboss Metallbau AG erhält für ihr «fortschrittliches Geschäftsmodell» einen Bausinn-Award. Mit dem Start-up «geländerXpress.ch» setzt sie neue Standards in der Produktion und Lieferung von Metallgeländern. Kunden können auf der Online-Plattform ihr Wunschgeländer in wenigen Minuten konfigurieren und bestellen. Bei Bedarf werden die Montage des Geländers und das Ausmessen des Bauplatzes gleich mitbestellt. Während bei klassischen Metallgeländern nicht selten Monate bis zur Montage vor Ort vergehen, wird das Xpress-Geländer innert Tagen massgeschneidert geliefert. 


Team Greencover AG

Quelle: zvg

Greencover AG erhält für das «Engagement in der Aus- und Weiterbildung und im Bereich Energieeffizienz» einen Award.

Ostschweiz

Energie- und Sanierungsberatung

Greencover AG, 7320 Sargans, greencover.ch

Greencover AG erhält für das «Engagement in der Aus- und Weiterbildung und im Bereich Energieeffizienz» einen Bausinn-Award. Die Firma bietet Leistungen in den Bereichen Dachdecken, Fassadenbau, Spenglerei, Energieberatung und Photovoltaik an. Besondere Stärken liegen in der Energie- und Sanierungsberatung. Greencover AG zeichnet zudem das Engagement in der Ausbildung von Lernenden aus, Mitarbeitende werden mit Weiterbildung aktiv gefördert. 

Schweisskurs für Eltern und Kind

Quelle: zvg

Der Generationen-Schweisskurs soll die Beziehung zwischen Eltern und Kind fördern.

Wasser entkeimen und Generationen-Schweissen

Almega AG, 8570 Weinfelden, almega.ch

Die Almega AG verfolgt kreative Ansätze in der Nachwuchs- und Mitarbeiterförderung. Die Firma setzt sich zudem speziell für den Beruf Schweisser ein. Dafür zeichnet sie bausinn.ch aus. Zu den innovativen Projekten zählt unter anderem das Wasserentkeimungsgerät «Almega Revivo», das völlig autonom und umweltfreundlich mit reiner Solarenergie funktioniert. Daneben bietet das Unternehmen Generationen-Schweisskurse zur Förderung der Beziehung zwischen Eltern und Kind an sowie Schweisskurse für Erwerbslose, um ihre Chancen im Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Schüler helfen bei Bau von Solaranlage

Quelle: zvg

Die Brändle AG zieht Schüler beim Bau von Solaranlagen auf Schuldächern aktiv mit ein.

Schüler helfen bei Bau von Solarenergieanlage

Brändle AG, 8370 Sirnach, braendleag.ch

Bausinn.ch zeichnet die Brändle Gebäudehüllen AG für die «vorbildliche Nachwuchsförderung und die Sensibilisierung von Jugendlichen für Solarenergie» aus. Bei Solarenergieprojekten, die auf den Dächern von Schulanlagen realisiert werden, bezieht das Unternehmen die Schüler aktiv mit ein. Sie können auf diese Weise das Handwerk praktisch erleben. Mehrere Mitarbeiter sind dabei jeweils für Instruktionen, Erklärungen und Überwachung der Arbeitssicherheit im Einsatz. 

Einbau einer Indach-Photovoltaikanlage

Quelle: zvg

Die Scheiwiller AG bietet intelligente Indach-Photovoltaikanlagen an.

Intelligente Indach-Photovoltaikanlagen

Scheiwiller AG, 9246 Niederbüren, scheiwiller-ag.ch

Das Unternehmen Scheiwiller AG bietet intelligente Indach-Photovoltaikanlagen an, die die Akzeptanz und Verbreitung von Solartechnologie fördern und den Klimaschutz voranbringen. Dafür erhält es einen Bausinn-Award. Zum Angebotsspektrum zählen Bedachungen, Spenglerei, Sanitär und Solar. Zudem werden sämtliche Tätigkeitsfelder im Sinne des Bauherrn vernetzt. 


Baugerüst

Quelle: zvg

Sämtliche Korrespondenz bei der Fix Gerüstbau AG findet via Mail statt.

Zürich

Papierloses Büro: Digital nachhaltig

Fix Gerüstbau, 8052 Zürich, fix.ch

Die Firma Fix Gerüstbau AG gewinnt den Bausinn-Award für «ihre vorbildliche Anwendung von digitalen Tools». 2017 hat die Firma einen grossen Schritt in Richtung papierloses Büro geschafft. Sämtliche Korrespondenz findet via Mail statt, Arbeitsstunden werden via App rapportiert. Die Einsatzplanung sowie der Austausch mit den Mitarbeitenden erfolgen über WhatsApp und die Baustellendokumentation über pcloud. Eine eigene Firmen-App ist zudem in Entwicklung. Diese soll unter anderem das interne Handbuch abbilden sowie die geltenden Rechtsgrundlagen wie Bauarbeitenverordnung, GAV, Suva-Checklisten und Merkblätter beinhalten. Ferieneingaben, Mitarbeiterinformationen oder Anmeldungen werden so einfach und digital ermöglicht. 


Arbeitssicherheit

Quelle: zvg

Die Roman Hermann AG erhält ihr «überzeugendes Engagement im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz» einen Award.

Liechtenstein

Vorbildliche Arbeitssicherheit im Gerüstbau

Roman Hermann, 9494 Schaan, rhag.li

Bereits zum dritten Mal erhält die Roman Hermann AG den Bausinn-Award. Sie wird diesmal für ihr «überzeugendes Engagement im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz» ausgezeichnet. Der Geschäftsführer Patrick Hermann referiert regelmässig zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Als Mitglied des Schweizerischen Gerüstbau-Unternehmer-Verbands (SGUV) setzt die Firma die Kampagne «Stop! Keine Manipulation am Gerüst» an sämtlichen Gerüstbaustellen um. Zudem berichtete das Unternehmen auf eigene Kosten über die Kampagne und veröffentlichte eine Zwischenbilanz. 

Anzeige

Dossier

Interview-Serie «Chefsache»
© fill / pixabay.com / public domain ähnlich

Interview-Serie «Chefsache»

In der Interview-Serie «Chefsache» nehmen bekannte Exponenten der Bauwirtschaft in loser Folge Stellung zu Fragen rund um das Thema Führung. Alle Teilnehmer erhalten die gleichen 20 Fragen, von denen sie zwölf auswählen und schriftlich beantworten können.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.