13:06 VERSCHIEDENES

SIA-Tage: Exklusiv Bauwerke besichtigen

Teaserbild-Quelle: Fred Niederhaeuser

Dieses und nächstes Wochenende zeigen Architekten und Ingenieure exklusiv kürzlich fertiggestellte Bauwerke. Während den SIA-Tagen werden die Türen zu 300 Objekten unterschiedlichster Art geöffnet.

Der Schweizerische Ingenieur- und Architekturverein (SIA) führt am 9. und 10. sowie am 16. und 17. Juni die grösste Architekturausstellung der Schweiz durch. Interessierte Besucher können im ganzen Land 300 Objekte besichtigen – wegweisende, elegante oder auch eigenwillige Projekte sind darunter. Die Palette umfasst städtisches Wohnen, Verdichtung, Änderungen der Nutzerbedürfnisse, Nachfrage nach öffentlichen Bauten, Bauwerke im alpinen Raum, Verkehrsbauten sowie Umnutzungen historischer oder landwirtschaftlicher Bauten und Geländen.

Wie es in einer Mitteilung des SIA heisst, führen die projektverantwortlichen Architekten und Ingenieure gemeinsam mit den Bauherrschaften durch die Gebäude und erläutern den Weg von der Idee bis zur Realisierung. «Das ist eine einmalige Gelegenheit, Bauwerke zu besichtigen, die sonst nicht zugänglich sind», heisst es weiter.

Informationen zu den Bauten mit den jeweiligen Besichtigungszeiten können auf der Website der SIA-Tage – www.sia-tage.ch – nach verschiedenen Kriterien wie Region, Tag und Gebäudeart gefiltert werden. Die Reiseroute wird mit einem Klick angezeigt. (pd/mt)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.