03:07 VERSCHIEDENES

Mobilitätstagung: Auf dem Weg zur Netto-Null-Mobilität

Teaserbild-Quelle: Marco Desscouleurs - stock.adobe.com

Wie können Gemeinden und Städte die Emissionen aus der Mobilität langfristig auf null senken? Die Tagung «Städte und Gemeinden auf dem Weg zur Netto-Null-Mobilität» der Stiftung Pusch im Rahmen der Schweizer Mobilitätsarena sucht Antworten und präsentiert Lösungsansätze für die Praxis.

Verkehr

Quelle: Marco Desscouleurs - stock.adobe.com

Die Emmissionsreduktion im Verkehr ist zentral.

Der Bundesrat hat das Ziel Netto-Null für die Schweiz bis 2050 formuliert. Mehr als ein Drittel des CO2-Ausstosses hierzulande geht auf das Konto der Mobilität. Die Emissionsreduktion im Verkehr ist also zentral für die Zielerreichung. Den Städten und Gemeinden kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Verkehrsmassnahmen haben oft die Entlastung der Infrastruktur oder die Verlagerung auf den öffentlichen Verkehr im Fokus. Und Emissionsziele sind häufig nur im Pflichtenheft der Energiefachstellen zu finden.

Das Ziel Netto-Null bis 2050 geht aber darüber hinaus. Die wesentlichen Handlungsfelder hinsichtlich Dekarbonisierung sind auch in den Bereichen Planung und Infrastruktur, Finanzen, Bildung und Politik anzusiedeln. Es reicht nicht aus, wenn einzig die Energieverantwortlichen der Gemeinden auf dieses Ziel hinarbeiten. Gemeinden und Städte können für Private und Unternehmen Rahmenbedingungen und Anreize sowie die entsprechende Infrastruktur schaffen. Sie können als Vorbild und mittels Kampagnen für ein nachhaltiges Mobilitätsverhalten sensibilisieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung leisten.

An der Pusch-Tagung, die anlässlich der Schweizer Mobilitätsarena 2020, dem jährlichen Treffpunkt des Verkehrssektors, stattfindet, zeigen Expertinnen und Experten auf, wo die Schweiz in der Erreichung ihrer Klimaziele steht, welche Rolle Gemeinden und Städte dabei haben und wie sie ihren Handlungspielraum optimal nutzen können. Bei Referaten und Workshops erfahren die Teilnehmenden anhand von Praxisbeispielen, welche Massnahmen die gewünschte Wirkung entfalten, und lernen Lösungsansätze kennen, mit denen Hürden abgebaut und Verhaltensänderungen gefördert werden können.

Die Veranstaltung spricht Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen aus Politik, Behörden und Verwaltungen, Energiefachpersonen, Verkehrsplaner und Verkehrsplanerinnen, Mobilitäts- und Flottenverantwortliche, Planungs- und Beratungsbüros sowie regionale Planungsgremien an. (pd/cb)

Information

Veranstalter: Stiftung Pusch 

Datum: 15. September 2020 

Zeit: 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr 

Ort: Eventforum, Fabrikstrasse 12, Bern; im Rahmen der Schweizer Mobilitätsarena 2020 

Kosten: CHF 280 für Nichtmitglieder; CHF 210 für Mitglieder Pusch sowie Mitglieder SSV, SGV und Energiestadt 

Weitere Infos: www.pusch.ch/umweltagenda

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.