15:48 VERSCHIEDENES

Karte des SLF weiss, wo in den letzten Tagen Lawinen niedergingen

Teaserbild-Quelle: Lukas Dürr / SLF

Wo sind in den letzten drei Tagen Lawinen niedergegangen? Was hat sie ausgelöst und handelte es sich um eine Lockerschnee- oder um eine Schneebrettlawine? Solche Fragen beantwortet seit kurzem eine frei zugängliche Karte des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF).

Screenshot Lawinenkarte

Quelle: Stephan Estermann / SLF

Lawinenaktivität in der kürzlichen Schneefallperiode vom 6. bis 8. Dezember 2023: Viele Lawinen in Graubünden, weniger im Westen und in der Zentralschweiz, keine im Süden: Die neue Lawinenübersicht zeigt, wo in den vergangenen ein bis drei Tagen Lawinen abgegangen sind.

Seit dem 14. Dezember liefert das SLF zusätzliche Informationen zu Lawinenniedergängen: Eine laufend aktualisierte Übersichtskarte zeigt, wo in den letzten ein bis drei Tagen Lawinen beobachtet worden sind. Damit erhalten Freerider oder wer eine Ski- oder Schneeschuhtour plant, einen Überblick darüber, in welchen es Regionen Lawinen gab und damit auch wo welche drohen können.

Diejenigen, die detailliertere Angaben brauchen, filtern die auf der Karte vermerkten Lawinen nach Auslöser, Art und Feuchte. Daneben macht die Website des SLF auch Angaben zu aktuellen Lawinenunfällen. Wie das SLF mitteilt, wird die Karte im Laufe der Wintersaison 2023/24 in die White-Risk-Mobile-App des SLF eingebunden. Hintergrund für diese Neuerung: Die Anzahl der gemeldeten von Lawinen zu erhöhen.  «Ein untrügliches Zeichen für die Lawinengefahr sind die Lawinen selber», erklärt dazu Lukas Dürr, Lawinenwarner am SLF.

Citizen Scientists unterstüzen die Lawinenkarte

Schneebrettlawine

Quelle: Lukas Dürr / SLF

Schneebrettlawine im Skigebiet Parsenn.

In die Karte finden nicht Daten von SLF-Beobachtern Eingang, sondern auch von Tourengeherinnen und -gehern, die selbst im Gelände unterwegs sind. Sie unterstützen damit als gewissermassen als freiwillige Citizen Scientists aktiv die Arbeit der Lawinenwarnung, indem sie Lawinen hier melden. 

Allerdings soll die Karte sollte aber nicht alleinige Grundlage beim Entscheid für eine nächste Ski- oder Schneeschuhtour sein: «Wo es viele Lawinen hat, gibt es erwiesenermassen Lawinengefahr», so Dürr. Derweil funktioniert der Umkehrschluss nicht: Wenn in einer Region keine Lawinen beobachtet wurden, heisst das nicht, dass dort keine abgegangen sind oder noch abgehen könnten, warnt der Experte. «Es gibt verschiedene Gründe, dass eine Lawine den Weg in unsere Datenbank nicht findet.» (mgt/mai)

Hier gehts zur Karte und zu weiteren Informationen des SLF zum Thema: www.slf.ch



Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Stiftung Klimaschutz und CO₂-Kompensation KliK

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.