12:05 VERSCHIEDENES

Innehalten auf der Autobahn in Deutschland

Teaserbild-Quelle: Michael Tewes

Mit einer Länge von knapp 13200 Kilometern ist sie das grösste zusammenhängende Bauwerk von Deutschland: die Autobahn. Sie prägt die Landschaft und bietet bisweilen skurrile Ansichten. Davon erzählt Fotograf Michael Tewes in seiner Fotoserie „Auto Land Scape“, er hat die Verkehrsadern des grossen Nachbarn während sechs Jahren aus zum Teil ungewohnten Perspektiven dokumentiert.

AutoLandScape_MichaelTewes_Kuehe

Quelle: Michael Tewes

A 40, Ruhrauen: Eine Kuhherde sucht Schutz unter einer Autobahnbrücke.

Aufgewachsen anfangs der 1970er-Jahre im nordrhein-westfälischen Remscheid bezeichnet sich Michael Tewes als „Autobahn-Native“. „Die Stadt hatte eine Weile den Marketingclaim ‚Remscheid - 1a an der A1!‘“, so Tewes, der heute in Berlin zu Hause ist. Und so sind denn seine Bilder von deutschen Autobahnen mehr als nur ein Blick in eine wenig beachtete, weil alltägliche Welt. „Es gibt niemanden, der in einem Autoland wohnt und nicht irgendeine persönliche Verbindung oder Erlebnisse mit diesem Bauwerk hat.“

Tewes wollte sich mit „Auto Land Scape“ gewissermassen seiner Heimat nähern. Gleichzeitig ist es ihm darum gegangen, mit dem Innehalten, der Autobahn etwas hinzuzufügen, das beim schnellen Fahren – wofür sie ja eigentlich gebaut ist – verloren gehe. So werden im Stillstand Details erkennbar und unerwartete Szenerien, die dem Auge der Autofahrer sonst verborgen bleiben. „Man kann beim Fahren auf der Autobahn ja eigentlich nichts spontan entdecken, weil man dann schon vorbeigefahren ist“, so der Fotograf.

Mit dem VW-Bus unterwegs

Für sein Fotoprojekt war er mit seinem VW-Bus unterwegs. Und bei den Aufnahmen dürfte Tewes wenig dem Zufall überlassen haben, sie waren geplant und sorgfältig vorbereitet. Auf diese Weise sind zwischen 2014 bis 2021 über 800 zum Teil ungewohnte Ansichten entstanden. Zum Beispiel Kühe, die unter der Autobahnbrücke Schutz suchen oder eine kleine Baumgruppe, die sich zwischen die zwei weit gespannten, kolossalen Betontrassen zusammendrängt oder eine türkis-grün gestreifte Schallschutzwand, die unter dem grauen Himmel beinahe wie ein abstraktes Kunstwerk erscheint.

Zurzeit ist ein Teil der Bilderserie im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in der gleichnamigen Ausstellung zu sehen. Wer einen neuen Blick auf die Deutsche Autobahn werfen will braucht dazu allerdings nicht nach Berlin zu fahren. Der Verlag Hatje Cantz hat dazu den Bildband „Auto Land Scape“ herausgegeben, der insgesamt 120 Fotografien versammelt. (mai)

  • Informationen zur Ausstellung„Auto Land Scape“ auf
    www.deutsches-museum.de
  • Informationen zum Buch: „Auto Land Scape“, Hrsg. Nadine Barth, Hatje-Cantz-Verlag, 180 Seiten,  120 Abbildungen, deutsch und englisch, ISBN 978-3-7757-5170-4, Preis ca. 69 Franken 90
  • Website von Michael Tewes www.michaeltewes.com
AutoLandScape_MichaelTewes_Waeldchen

Quelle: Michael Tewes

A 9, Schnaittach: Wäldchen zwischen Autobahntrassen.

AutoLandScape_MichaelTewes_Sportwagen

Quelle: Michael Tewes

A 81, Jagstal Ost: Bunte Sportwagen auf einem abgestellten Transporter.

AutoLandScape_MichaelTewes_Rastplatzmoebel

Quelle: Foto: Michael Tewes

A 6, Silberbach: Eine Komposition aus Linien und Flächen, das blaue Mobiliar auf einem Rastplatz.

Cover "Auto Land - Scape"

Quelle: Hatje Cantz

Buchcover

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.