16:54 VERSCHIEDENES

Das farbigste Sommerhaus Spaniens wird restauriert

Geschrieben von: Jovana Djuric (jod)
Teaserbild-Quelle: © Casa Vicens / Pol Viladoms

Das Casa Vicens in Barcelona vom Architekten Antoni Gaudí gehört zu den farbigsten Gebäuden der Welt. Erst wurde es als Wohnhaus genutzt und nach über 130 Jahren zum Museum umgebaut. Die Restaurierung des alten Hauses durfte dabei nur von Hand erfolgen.

Vom einstigen Sommerhaus, zum Weltkulturerbe und schliesslich zum Museum: Die Casa Vicens in Barcelona hat schon viel erlebt. Das Wohnhaus aus der Feder von Gaudí ist nicht nur darum besonders, weil es sein erstes Bauwerk ist und damit seine ersten Schritte als Architekt zeigt, sondern auch aufgrund der Vielfarbigkeit des Hauses, welche unverwechselbar ist.

Das fabrigste Sommerhaus Spaniens

Der wohlhabende Börsenmakler Manuel Vicens i Montaner wünschte sich ein Sommerhaus im sonnigen Barcelona. Der Gaudí baute ihm dann aber nicht irgendein Sommerhaus, sondern das farbigste von ganz Spanien. Das 1885 fertiggestellte Gebäude, diente erst als Wohnhaus, beherbergte später Wohnungen und wurde schlussendlich wieder für fast 100 Jahre als Einfamilienhaus genutzt. Nicht nur in Sachen Besitzer hatte es Änderungen gegeben. Auch das Gebäude hatte in den vielen Jahren viele neue Feinschliffe bekommen und wurde dabei fast auf das Doppelte vergrössert. Die jüngere Geschichte der Casa Vicens ist bewegt: 2005 wurde es zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt, 2014 von der Mora Bank aus Andorra gekauft und schliesslich 2017 zu einem Museum umfunktioniert.

Aufwendige Restaurierung von Hand

Als die Bank das Bauwerk kaufte, wurde auch gleich mit den Restaurierungsarbeiten begonnen. Die höchste Priorität war es, alle Arbeiten von Hand und ganz ohne Chemikalien zu vollziehen. Dieses Ziel wurde auch umgesetzt: In einem Video wird beispielsweise die aufwendige Handarbeit der Produktion der einzelnen Keramik-Elemente gezeigt. Das Schwierigste dabei war aber nicht die Herstellung, wie ein Restaurator berichtet, sondern die ganzen Proben zu entnehmen, um die Originalfarben zum Vorschein zu bringen. (jod)

https://www.youtube.com/embed/iqD_Flbm1fM?autoplay=0&start=0&rel=0

Geschrieben von

Ehemalige KV-Lernende.

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Stiftung Klimaschutz und CO₂-Kompensation KliK

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.