13:20 VERSCHIEDENES

Berner Weilergebiet am Frienisbergplateau ist Landschaft des Jahres 2024

Teaserbild-Quelle: Irene Weissmann

Die Weilerlandschaft am Frienisbergplateau im Kanton Bern ist «Landschaft des Jahres 2024». Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) vergibt den Preis an die für das Gebiet verantwortliche interkommunale Fachberatung Baugestaltung.

Landschaft des Jahres 2024 Weilergebiet Frienisbergplateau Bern

Quelle: Irene Weissmann

Ausblick von Uettligen / Wohlen.

Das Plateauland besteche durch intakte Weiler in einer strukturreichen Kulturlandschaft, schreibt die SL in einer Mitteilung von Montag. Die Weilerlandschaft am Frienisbergplateau stelle ein wertvolles landschaftliches Ensemble vor den Toren von Bern und Zollikofen dar. Auf der Längsachse des Plateaus verteilen sich rund 25 Weiler und Kleinsiedlungen.

Diese reichen gemäss Mitteilung von Wölfisried im Westen (Wohlen) bis Bühlikofen, dem sogenannt «schönsten Weiler des Kantons Bern» im Osten (Zollikofen). Trotz der hohen Anzahl von Siedlungen komme aber nie das Gefühl von Zersiedelung auf, schreibt die Stiftung. Die bereits früh meliorierte und intensiv genutzte Kulturlandschaft weise heute einen erstaunlichen Strukturreichtum auf.

Ausgeprägte Weilerlandschaft 

Die Landschaft am Frienisbergplateau sei wohl eine der «ausgeprägtesten Weilerlandschaften der Schweiz». Der Fokus der vier Gemeinden liege nicht auf einer Innenentwicklung um jeden Preis. Dank einer umsichtigen Planung würden sich die Kleinsiedlungen qualitätsvoll weiterentwickeln. Damit könnten neue Bedürfnisse erfüllt werden, ohne dass die Weiler ihre Besonderheiten verlieren.

Dafür zeichnet die Stiftung Landschaftsschutz die für das Gebiet verantwortliche interkommunale Fachberatung Baugestaltung aus. Das Gremium im Mandat der Gemeinden Wohlen, Meikirch, Bremgarten und Kirchlindach setze wichtige Massstäbe für die Baukultur, heisst es. Der Kanton Bern erhält damit die Auszeichnung der Stiftung Landschaftsschutz zum zweiten Mal: 2017 ging diese an die Energieinfrastrukturlandschaft am Aare-Hagneck-Kanal BE.

Mit der 2011 erstmals vergebenen Auszeichnung «Landschaft des Jahres» will die Stiftung Landschaftsschutz herausragende Kulturlandschaften honorieren und ebenso das gemeinschaftliche Engagement der lokalen Bevölkerung für die Landschaft. Der Preis ist mit 10'000 Franken dotiert. (pb/mgt/sda)

Landschaft des Jahres 2024 Weilergebiet Frienisbergplateau Bern

Quelle: SL-FP

Hof Bützenmatt / Wohlen bei Bern.

Landschaft des Jahres 2024 Weilergebiet Frienisbergplateau Bern

Quelle: Irene Weissmann

Weiler Unterwohlen / Wohlen.

Landschaft des Jahres 2024 Weilergebiet Frienisbergplateau Bern

Quelle: SL-FP

Revitalisierter Chräbsbach / Kirchlindach.

Landschaft des Jahres 2024 Weilergebiet Frienisbergplateau Bern

Quelle: SL-FP

Schlössli Heimenhaus im Campagna-Stil / Kirchlindach.

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Mägert G&C Bautechnik AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.