09:05 MANAGEMENT

Planung und Organisation: Immer alles im Griff?

Geschrieben von: Claudia Bertoldi (cb)
Teaserbild-Quelle: Stefan Bayer_pixelio.de

Chaos am Arbeitsplatz, Berge unerledigter Aufgaben, ständig neue Anfragen, nicht enden wollende Besprechungen. Manchmal scheint es unmöglich, alle Aufgaben zu bewältigen. Zeitmanagement und die richtige Arbeitstechnik können helfen, die Effektivität und Produktivität zu steigern und damit die Arbeit gelassener und souveräner zu meistern.

Voller Terminkalender

Quelle: Margot Kessler_pixelio.de

Ein zu voller Kalender gestattet keine Terminabweichungen. Kommen unerwartete Aufgaben hinzu, sind nicht erledigte Aufgaben vorprogrammiert.

Manche Tage scheinen wie verhext: Bereits am Morgen stapeln sich Post und Papiere auf dem Schreibtisch, der Computer signalisiert das Ende der Kapazität beim E-Mail-Eingang, zudem stehen Besprechungen und Aussentermine auf dem Kalender. Schon bei Arbeitsbeginn ist klar, dass der Grossteil der Arbeiten liegenbleiben wird, selbst wenn einige Überstunden angehängt werden.

Sind solche Tage eher Ausnahmen, wirkt der kurzzeitige Stress vielleicht sogar leistungsoptimierend. Auf die Dauer ist er aber kontraproduktiv und man muss etwas dagegen tun, sonst ist die Gesundheit gefährdet. Viele merken erst kurz vor dem Burnout oder gar danach, dass sie besser vorher die Handbremse gezogen hätten. Ein Seminar des Weiterbildungsforums Bau und Wissen zum Thema «Zeitmanagement und Arbeitstechnik» widmete sich diesem Problem. Das Ziel der Veranstaltung war, für besonders anspruchsvolle Zeiten eigene Techniken zu entwickeln, um die Effektivität und Produktivität zu steigern und gleichzeitig die Arbeit gelassener und souveräner zu meistern.

In der Regel ist es nicht allein der Arbeitsalltag, der Stress und Druck verursacht. Auch das Privatleben mit Familie, Partner und Freunden oder das geplante Freizeitprogramm beeinflussen den Tagesablauf. «Ich habe beim Betriebswirtschaftsstudium mit Familie und Kleinkind gemerkt, wie schwierig es oft ist, alles unter einen Hut zu bekommen», berichtet Seminarleiter Christian Grütter. Ist die zur Verfügung stehende Zeit knapp, sei es besonders wichtig, diese effizient zu nutzen.

Jeder muss dabei seinen persönlichen Weg finden. Dafür benötigt es Selbstkompetenz, die unter anderem auf Selbstmanagement und -organisation, Motivation, einem Zeitmanagement sowie Lern- und Leitungsbereitschaft beruht und Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein voraussetzt. Das Ziel des Selbstmanagements ist, Leistungsfähigkeit und -bereitschaft, Wohlbefinden und Balance zu fördern und langfristig zu erhalten.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Auch interessant

Geschrieben von

Redaktorin Baublatt

Ihre Spezialgebiete sind Architektur- und Technikthemen.

E-Mail

Anzeige

Dossier

Die Flughafenregion Zürich im Fokus
© ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Zaugg, Paul / CC BY-SA 4.0

Die Flughafenregion Zürich im Fokus

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. In diesem Dossier werden alle damit verbundenen Fachbeiträge gesammelt. Die Ausgabe stellt nebst anderem laufende oder geplante Projekte vor und beleuchtet die aktuelle Situation der Region.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.