17:10 KOMMUNAL

Neue Wasserfassung für den Grossraum Bern geplant

Teaser-Quelle: Rony Michaud, Pixabay-Lizenz

Der Kanton Bern sucht zwischen Belpberg und Aare einen Standort für eine neue Wasserfassung. Nächsten Montag starten Bohrungen und Pumpversuche. Dies teilte die bernische Bau- und Verkehrsdirektion mit.

Wassertropfen. (Symboblid)

Quelle: Rony Michaud, Pixabay-Lizenz

Wassertropfen. (Symboblid)

Auf der westlichen Seite der Aare, zwischen Münsingen und dem Autobahnanschluss Rubigen, betreibt der Wasserverbund der Region Bern (WVRB) zwei Trinkwasserfassungen, sie versorgen rund 250'000 Menschen im Grossraum Bern. Die Konzession läuft noch bis 2036, ob sie erneuert wird, ist allerdings noch nicht klar. Dies, weil verschiedene Nutzungskonflikte zwischen Trinkwasserversorgung, Hochwasserschutz und Naturschutz bestehen.

Weil aus Sicht des Kantons klar ist, dass nicht auf beide Fassungen verzichtet werden kann, wurden in der Oberen Belpau in den letzten Monaten mehrere Standorte für eine mögliche Wasserfassung geprüft. Übriggeblieben ist einzig das westliche Gebiet unterhalb der Schützenfahrbrücke. 

Hydrologische Abklärungen in den kommenden Monaten

Während der kommenden Monate sollen nun vertiefte hydrogeologische Abklärungen erfolgen. Sind sie erfolgreich, soll es Anfang 2022 einen Grosspumpversuch geben. Auf diese Weise will der Kanton herausfinden, ob genügend und qualitativ einwandfreies Wasser vorhanden ist. Ergebnisse werden für kommenden Frühling erwartet.

Läuft alles wie erhofft, muss die neue Wasserfassung planungsrechtlich gesichert werden. Erst danach könne das 2018 lancierte Hochwasserschutzprojekt weiter vorangetrieben werden, teilte der Kanton mit. (sda/mai)

 

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.