13:11 BAUSPASS

Videotipp: Unterwegs im Zürich des Jahres 1914

Teaserbild-Quelle: Bild aus der Sammlung der ETH-Bibliothek, Public Domain

Ein Rundgang mit Filmaufnahmen von 1914 durch Zürich: Vom Hauptbahnhof zum Landesmuseum an die Bahnhofstrasse und auf den Lindenhof, wo man über die Altstadt bis hin zu Universität und der ETH blickt.

Postkarte um 1900

Quelle: Bild aus der Sammlung der ETH-Bibliothek, Public Domain

Blick vom Bahnhof auf das Alfred-Escher-Denkmal zur Bahnhofstrasse. (Postkarte um 1900)

Allzu viel scheint sich im Lauf der letzten 116 Jahre nicht geändert zu haben: Die Stadt Rapperswil ist noch immer auf dem Zürichsee unterwegs. Auch das Getümmel auf der Bahnhofstrasse unterschied sich vor mehr als einem Jahrhundert wenig vom Jahr 2021. Manche Geschäfte wie das Modegeschäft Grieder sind bis heute in Betrieb, ebenso die Frauenbadi in der Limmat. Nur den Bahnhofplatz zeigen die Aufnahmen im Vergleich zu heute beinahe seltsam leer. Zudem erstrahlt die Tonhalle in ihrer Türmchen geschmückten, einstigen Pracht.

Die Aufnahmen in verhaltenen Pastellfarben erinnern an kolorierte Schwarzweissaufnahmen. Wie der Betreiber des Kanals Rick88888888 schreibt, verwendet er viel Zeit darauf, die Aufnahmen zu bearbeiten respektive zu restaurieren und greift dazu auf eine rund 15jährige Erfahrung zurück. (mai)


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.