14:08 BAUSPASS

Palazzo di Vista: Einblick in eine 87 Millionen Dollar teure Villa in Los Angeles

Geschrieben von: Pascale Boschung (pb)
Teaser-Quelle: Joe Bryant

Der Stadtteil Bel Air in Los Angeles ist bekannt für seine riesigen Villen. Der «Palazzo di Vista» ist keine Ausnahme: Neben einem Infinity-Pool besitzt das luxuriöse Haus eine eigene Kunstsammlung. Derzeit ist es für 87 Millionen Dollar auf dem Markt.

Der riesige Palast wartet mit einer der besten Aussichten auf Los Angeles auf: Er befindet sich auf einer Landzunge in der hügeligen Nobelwohngegend Bel Air und blickt erhöht auf L.A. herunter. Bauherr des luxuriösen Anwesens ist der Star-Schönheitschirurg Alex Kadavi. In Zusammenarbeit mit der Ali Rad Design Group entwarf er sein Traumhaus, den «Palazzo di Vista». 

Das riesige Gebäude verfügt unter anderem über eine NFT-Kunstsammlung. NFT steht für «Non-fungible tokens» und ist ein Begriff aus der Kryptoszene. Anders als bei sogenannten Fungible Tokens wie Bitcoins und Ethereum – von denen auch Bruchteile existieren können – sind NFTs «unteilbar» und einzigartig. Die Technik wird zurzeit vor allem dafür genutzt, um digitale Dateien wie Memes oder computergenerierte Kunstwerke als Einzelstücke zu kennzeichnen. 

NFT-Kunstsammlung mit 2D-Laserprojektor

Die Kunstsammlung im Palazzo besteht aus sieben grossflächigen Monitoren, die digitale Werke zeigen, sowie einem 2D-Laserprojektor, der Licht in rautenförmigen Mustern auf eine Fläche von bis zu 153 Quadratmetern projizieren kann. Laut TopTenRealEstateDeals.com soll der Laser von der «World of Color»-Attraktion des Disney-Parks in Kalifornien inspiriert sein. Weiter zählen Werke der Künstler Ghost Girl, Andy Moses, Shane Guffogg und Jimi Gleason zur Sammlung.  

Die Villa besitzt neben der Sammlung weitere ungewöhnliche Merkmale. Dazu zählen etwa ein ausfahrbarer DJ-Tisch im Foyer, ein Koiteich, der so gross wie ein Swimmingpool ist, und ein verglaster Aufzug, der mitten in diesem Teich eingelassen ist. Der Infinity-Pool auf der riesigen Terrasse besitzt zudem sieben PS starke Düsen, die auf die Musik im Haus abgestimmt werden können – wohl damit Schwimmer die Musik buchstäblich «spüren» können. 

Kaufpreis wohl höher als 87 Millionen Dollar

Der Palazzo di Vista liegt auf einem etwas mehr als einen Hektar grossen Grundstück und wartet mit sieben Schlafzimmern und elf Bädern auf. Weiter gibt es einen Weinkeller, mehrere Speiselokale im Innen- und Aussenbereich, ein Home-Theater, zahlreiche Lounge-Bereiche, eine grosse offene Küche sowie eine grosszügige Garage. Zum Anwesen zählt zudem auch ein freistehendes Gästehaus. 

Derzeit kann der Palast für rund 87 Millionen Dollar erworben werden, wie die Immobilienplattform TopTenRealEstateDeals.com kürzlich mitteilte. Wer Interesse am Anwesen hat, muss wahrscheinlich aber noch mehr drauf zahlen: Die NFTs und die Kunstwerke sind im Angebotspreis nicht enthalten. 

Geschrieben von

Redaktorin Baublatt

Zeichnet, schreibt und kreiert gerne. Themenbereiche: Bauprojekte sowohl international als auch regional, News aus Wissenschaft, Forschung, Technik und Design.

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.