13:01 BAUSPASS

Internettipp: Worte wie Pilze

Teaserbild-Quelle: hyphahypha.com

Freundinnen und Liebhaber von Champignons und Co. dürften ihre Freude an diesem kleinen Online-Tool haben: Auf hyphahypha.com kann man Worte von Pilzen in unterschiedlichen Wucherungsgraden schreiben oder vielmehr wachsen lassen.

Hat man das gewünschte Wort eingetippt, beginnen sich die Gewächse nach und nach auszubreiten. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: entweder kann man beobachten, wie das Myzel – also die Pilzfäden – wächst oder aber wie die Früchte nach und nach gedeihen und schliesslich Buchstaben bilden. Danach kann man die Buchstabengewächse  von allen Seiten anschauen und schliesslich die gewünschte Ansicht herunterladen.

Hintergrund der schrägen App: Eine Ausstellung im letzten Jahr über Pilze im Zusammenhang mit Kunst und Design im Somerset House in London. Die Schau streifte auch die Frage, wie Pilze künftig eingesetzt werden können. Das gilt vor allem für das Myzel, das die Basis für neuartige Materialien liefern kann, zum Beispiel für Fassadenplatten oderLampenschirme oder als Schallabsorber. (mai)


Anzeige

Dossier

Besondere Orte
© Jaredd Craig, unsplash.com

Besondere Orte

Ob schwimmende Bücher, Schlumpfhausen oder die Geschichte eines Pöstlers, der sich einen Palast baut. In der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze, Bauten und Geschichten auf der ganzen Welt vor.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.