08:06 BAUSPASS

Chapelle de Bethléem in Frankreich: Ein Sakralbau für Geeks

Teaserbild-Quelle: Gino Maccarinelli

Goldorak, Gremlin & Co an einer gotischen Kapelle? Ein Steinmetz entwickelte für die Restaurierung von Figuren der Chapelle de Bethléem in Frankreich ganz eigene Ideen. Er stattete sie mit zeitgenössischen Elementen aus. 

Chapelle de Bethléem in Loire-Atlantique

Quelle: Alexandra von Ascheraden

Die «Chapelle de Bethléem» im Département Loire-Atlantique wurde um 1485 erbaut.

Nicht umsonst hat sich eine verlassene, an einer Landstrasse gelegene Kapelle zu einem Geheimtipp für Geeks gemausert. Die «Chapelle de Bethléem» im Département Loire-Atlantique wurde um 1485 erbaut. In ihrer Nähe gab es eine Quelle, die schon seit uralten Zeiten von Druiden verehrt wurde. Nach der Christianisierung errichtete man im 12. Jahrhundert eine erste Kapelle. 

Statt die Quelle zu verehren, rollte man seitdem ersatzweise jeweils an Ostern Kleinkinder auf dem steinernen Altar herum. Das sollte ihnen die Kraft verleihen, früh laufen zu lernen. In Zeiten lang vor Erfindung des Kinderwagens mit Sicherheit eine erstrebenswerte Fertigkeit. Die verfallende Kapelle wurde dann im 15. Jahrhundert durch den gotischen Neubau ersetzt. Dieser steht seit 1911 als historisches Gebäude unter Schutz. 

Gut zwei Dutzend Skulpturen verschwunden 

Mit der Zeit allerdings hat sein Zustand schwer gelitten. Längst waren einige Fialen vom Dach heruntergebrochen und zahlreiche Figuren zerbröselt. Auch die verbleibenden, bedurften dringend einer Restaurierung. Steinmetz Jean-Louis Boisel erhielt Mitte der 90er den Auftrag, die Skulpturen wiederherzustellen. 

28 der Figuren waren leider völlig verloren und mussten komplett neu gestaltet werden. Er schuf Figuren im klassischen Kanon der Gotik, die zu den alten Mythen um die Quelle passten. Und natürlich sollten auch Chimären nicht fehlen, die es mit Sicherheit an dieser gotischen Kapelle ebenso gegeben hatte, wie an jeder anderen aus dieser Zeit. 

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Auch interessant

Geschrieben von

Regelmässige freie Mitarbeiterin für das Baublatt. Ihre Spezialgebiete sind Raumplanung, Grünräume sowie Natur- und Umweltthemen.

E-Mail

Anzeige

Dossier

Die Flughafenregion Zürich im Fokus
© ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Zaugg, Paul / CC BY-SA 4.0

Die Flughafenregion Zürich im Fokus

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. In diesem Dossier werden alle damit verbundenen Fachbeiträge gesammelt. Die Ausgabe stellt nebst anderem laufende oder geplante Projekte vor und beleuchtet die aktuelle Situation der Region.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.