13:07 BAUPROJEKTE

Zwei neue Radstreifen bei Bahnhofquai in Zürich

Teaserbild-Quelle: Jag9889 wikimedia CC BY-SA 4.0

Die Stadt Zürich verbessert im Bahnhofquai die Sicherheit und den Komfort für Velos. Es entstehen zwei neue Radstreifen. Möglich wird dies durch die Reduktion einer Fahrspur für den Individualverkehr.

Die Stadt Zürich setzt eine weitere Massnahme zur Förderung des Veloverkehrs und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit der Velofahrenden um. Seit Montag, 20. Juli stehen im Bahnhofquai zwischen der Uraniastrasse/Rudolf-Brun-Brücke und Beatenplatz neu für alle Fahrbeziehungen Radstreifen zur Verfügung. 

Bislang gab es nur für Velofahrende, die aus Richtung Bahnhof nach der Rudolf-Brun-Brücke fuhren, eine durchgehende Velo-Infrastruktur. Damit neu drei Radstreifen auf dieser regionalen Radroute angeboten werden können, wird im Bahnhofquai in Fahrtrichtung Uraniastrasse eine von zwei Rechtsabbiegespuren aufgehoben. Dies ist ohne Leistungseinbussen möglich. Die Anpassung der Veloinfrastruktur erfolgt im Rahmen eines Ersatzes des Deckbelags. (pd)

Weitere Infos: www.stadt-zuerich.ch

Anzeige

Dossier

Besondere Orte
© Jaredd Craig, unsplash.com

Besondere Orte

Ob schwimmende Bücher, Schlumpfhausen oder die Geschichte eines Pöstlers, der sich einen Palast baut. In der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze, Bauten und Geschichten auf der ganzen Welt vor.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.